Jakobsweg Portugal

Jakobsweg Portugal: Erfahre alles Wesentliche über den portugiesischen Jakobsweg von Porto oder Lissabon nach Santiago.

DSC03078

Pilgern kann man nicht nur in Spanien und auf dem Camino Francés. Auch in Portugal gibt es Pilgerwege. Sogar einen sehr  bekannten. Denn der Jakobsweg in Portugal, auch Camino Portugues genannt, ist der zweitbeliebteste Jakobsweg überhaupt (!).

Ca. 15 % aller Pilger gehen den Jakobsweg in Portugal. Ich selbst bin 2014 auch ein Stück dieses Weges gegangen. Und einen Küstenweg gibt es dort – ähnlich wie beim Camino del Norte – übrigens auch, falls dich das Meer reizt. 🙂

1

Wie kommt es denn eigentlich, dass der Jakobsweg in Portugal der zweitbeliebteste überhaupt nach dem Camino Francés ist?

7 Ideen für die Beliebeheit des Jakobswegs in Portugal:

  1. Mit 250 Km Länge ist der Jakobsweg in Portugal übersichtlich. Und damit auch interessant für Menschen, die zum ersten Mal pilgern gehen oder wenig Zeit haben. Denn in 14 Tagen kannst du den ganzen Weg schaffen inklusive An- und Abreise.
  2. Hinweis: Die 250 Km beziehen sich auf den „kleinen Jakobsweg“ in Portugal von Porto bis Santiago. Es gibt auch den „großen“, der bereits vieeel weiter südlich in Lissabon beginnt.
  3. Der Jakobsweg in Portugal ist relativ leicht zu gehen vom Wegprofil. Wenige Steigungen und kein Vergleich etwa mit dem Camino del Norte in Nordspanien. Wer zum ersten Mal pilgern geht und sich (noch) nicht auf den Camino del Norte traut, den lockt dies vielleicht auch.
  4. Wie bereits verraten, führt auch der Jakobsweg in Portugal – zumindest je nach gewählter Route – am Meer entlang und hat einen Küstenweg-Abschnitt. Ein großes Plus für viele Menschen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. 🙂
  5. Das Leben und somit auch das Pilgern in Portugal ist günstig. Für ein Euro im Café einen Kaffee zu bekommen ist dort keine Seltenheit und kommt natürlich vielen Geldbörsen entgegen, die ohnehin schon seufzen in unserer teuren Zeit..
  6. Porto, der Startpunkt, ist eine sehenswerte Stadt.
  7. Die Menschen in Portugal sind sehr gastfreundlich und herzlich. Zumindest war das meine Erfahrung während meiner zwei Wochen auf dem Jakobsweg in Portugal.

Es gibt sicher noch mehr gute Gründe für den Jakobsweg in Portugal, doch das waren vielleicht die wichtigsten  🙂

Willst du mehr Infos?

Möchtest du mehr Informationen zum Jakobsweg in Portugal haben und mehr von meinen Erfahrungen dort lesen?

Dann schau mal hier: Ich habe auf www.camino-portugues.de eine Extra-Seite speziell für den portugiesischen Jakobsweg eingerichtet.

49 Gedanken zu „Jakobsweg Portugal

  1. Hallo,

    ersteinmal ein grosses Lob an deine Seite. Sie hat mir schon einige Fragen beantwortet und weckt immer mehr die Vorfreude und Neugier doch endlich den Camino Portugues ab Porto zu gehen.

    Vielleicht kannst du mir noch zwei Fragen beantworten:

    Ich möchte den Weg gerne von Mitte März bis Anfang April gehen. Kannst du mir sagen, mit welchen Wetterverhältnissen ich rechnen muss?

    Ich habe schon gelesen, dass es auf dem C. Portugues auch Pilgerhütten gibt. Jedoch Frage ich mich ob diese genauso preiswert sind (was ich immer noch noch nicht glauben kann 😉 ) wie die Hütten
    am bekannten Camino Frances.

    Ich freue mich auf deine Antwort 🙂

    LG aus Bayern

    • Hi Frauke,
      im Frühjahr ist es meiner Erfahrung nach immer ein bisschen Glückssache mit dem Wetter. Ja, auf dem Portugues gibt es auch Pilgerherbergen für wenige Euro, wenn auch nicht so viel wie auf dem bekannten Francés. Da Portugal aber ohnehin ein für uns sehr günstiges Land ist, wirst du auch mit der ein oder anderen Pension unterwegs gut leben können, denn die sind meist auch durchaus bezahlbar. So ist zumindest meine Erfahrung. Hoffe das hilft! Lg Christoph

      • Hallo lieber Christoph,
        du hast ja bereits gentwortet dass es mit dem Wetter Glücksache ist. Kannst du mir bitte sagen, ob es von Mitte März bis Anfang April auf dem portugiesischen oder französischen Weg, genauer gesagt ab Astorga weniger regnet? Das wäre mir wirklich eine große Entscheidungshilfe und ich könnte endlich buchen 🙂

        Vielen Dank!
        Liebe Grüße
        Sonja

  2. Pingback: Jakobsweg 2016 – 3 Prognosen | Jakobsweg-Küstenweg

  3. Hallo,
    mit großem Intresse haben wir deine Reiseberichte und Tipps gelesen. Wir überlegen im Sommer uns an der Tour zu versuchen ;). Wir sind eine 5-6 köpfige Familie (jüngstes Kind 12 Jahre). Wie verhält es sich denn da so mit den Übernachtungsmöglichkeiten und Kosten? Gäbe es da Besonderheiten, die zu beachten wären?
    Vg Christiane

    • Hey Christiane. Im Sommer können die Betten schon mal knapp werden, das ist die einzige Besonderheit, schätze ich. Also ggf. vorher reservieren, wenn ihr so viele seid.. 🙂 Gibt auch ne Extra-Facebook-Gruppe „Pilgern mit Kindern“ glaube ich, vll. gibt’s da noch was wissenswertes. Lg Christoph

  4. Hallo,
    ich möchte den Weg von Porto bis Santiago gehen. Ich werde in Lissabon landen, da ich diese Stadt schon immer gerne besuchen wollte und dort 2 Tage verbringen. Dann werde ich mit dem Zug oder Bus nach Port fahren und von dort gemütlich loswandern. Da ich meinen Personalausweis gerade neu beantragt habe ( der alte war seit Januar abgelaufen… 😮 ), muss ich wohl den Pilgerausweis vor Ort holen. Wo kann ich in Lissabon oder Porto einen Pilgerausweis holen?
    LG
    Jella

    • Hi Jella, um dir einen Pilgerausweis online zu bestellen, brauchst du deinen Personalausweis nicht. Erst beim Eintragen deiner Daten, aber das kannst du dann auch noch nachholen, wenn es soweit ist.
      In Porto kriegst du den Ausweis glaube ich in der Kathedrale (oder einem Gebäude nebendran).
      Lg, Christoph

  5. HI Christoph, ich möchte gern recht spontan auf den Jakobsweg. Urlaub habe ich für Mitte Juli geplant und aufgrund mangelnder Zeit den Weg von Porto im Kopf. Kannst Du mir sagen, ob die Zeit reichen wird mich vorzubereiten? Danke Nicole

  6. Hallo Christoph, ich möchte Anfang Oktober in Porto starten. Wie sind die Temperaturen und gibt es schon viel Regen? Welche Kleidung sollte ich einpacken?

    LG Heike

  7. Hallo. Es klingt verrückt, aber ich möchte über Weihnachten bis Neujahr diesen Weg pilgern. Ist das möglich oder völlig absurd? Oder hast du alternative Vorschläge ob und was zu dieser Zeit möglich ist? Liebe Grüße Marcel.

    • Hallo Marcel. Ich werde Ende November pilgern und kann berichten wenn du magst? Oder kannst du früher frei machen 😉 LG Regina

  8. Hallo Christoph
    Ich habe eine Frage bezüglich des Zeltens.
    Ist das Zelten/campen in jeglichen Bereichen erlaubt oder bin ich auf die Unterkünfte angewiesen ?
    MfG Robin 🙂

  9. hallo,
    meine Freundin und ich möchten im märz von porto nach Santiago pilgern, kannst du uns kurz sahen was wir alles beachten müssen bei der Planung? muss man unterkünfte buchen oder bekommt man das vor ort spontan auch etwas? was hat es mit dem pilgerausweis auf sich?

    vielen dank im voraus

    lg claudia aus tirol 😊

    • Hallo, ich bin Stefanie aus der Steiermark/Österreich und habe vor, von Porto nach Santiago zu gehen. den französichen Weg bin ich schon gegangen. Bin 60 Jahre alt, aber doch sehr fit. Mir schwebt vor, vorher Lissabon und Fatima zu besuchen und dann per Bahn oder Bus nach Porto zum Start.
      Wäre froh, wenn ich jemanden aus meiner Nähe finden würde, der zur gleichen Zeit dies vorhat, ohne zwanghafte Bindung oder Bedingungen.
      Steffi aus Leibnitz

      • Hallo Stefanie, bin 75, und bin im Mai 2016 von Porto nach Santiago alleine gelaufen und keine Probleme gehabt. Die Menschen in Portugal sind sehr freundlich, die Unterkünfte ok, auch die spanische Seite alles in Ordnung, und auch mit ein paar Regentage war die Reise schön.

  10. Pingback: Das war 2016 auf den Jakobswegen los… und was wird 2017 los sein? | Jakobsweg-Küstenweg

  11. Hallo Heike,
    schade, ich habe bereits am Freitag gebucht. Reise am 22. April nach Porto an und fliege am 8. Mai von Santiago nach Graz retour. Leider muss ich mich zeitlich so beschränken und hoffe dennoch auf gutes Wetter. Wäre schön, wenn du dich vielleicht ähnlich richten könntest?

    Liebe Grüße Steffi aus der Südsteiermark

    • Hallo Steffi, werde auch ab 23.04.2017 ab Porto starten. Bin in deinem Alter, vielleicht können wir uns in Porto treffen.
      LG Kerstin

  12. Guten Tag
    Ich werde nach dem Camino France nun auch den Camino Portugiese (Liebe Heike wir starten genau am gleichen Tag 🙂 ! )
    Meine Frage : Wo kriege ich in Porto den Pilgerpass ?

    Liebe Grüsse
    Sheila

  13. Liebe Sheila,
    ich habe den Pilgerpass schon in Händen, du bekommst ihn bei der Jakobusgemeinschaft in Salzburg und bei anderen Jakobusgemeinschaften.
    Ich starte am 22.April 2017 bzw. 23. April 2017 in Porto.
    Liebe Grüße
    Steffi aus der schönen Steiermark

  14. Hallo ihr lieben Wanderer!
    Kann mir jemand sagen, ob der Weg von Lissabon nach Porto oder auch umgekehrt auch schön ist?
    Oder empfiehlt sich als Neuling tatsächlich am besten der Weg von Porto nach Santiago?
    Liebe Grüße von
    Anir, die im April/Mai lospilgern möchte

  15. Okay jetzt hat sich nochmal etwas geändert… Von Lissabon nach Faro wandern. Gibt es dazu Informationen? Dankbar für alles, Anir

  16. Wir moechten im September den klassischen Jakobsweg Frances machen und dann aber von Santiago weiterwandern bis Lissabon. Hat das schon mal jemand „umgekehrt“ gemacht?

  17. Hallo Kerstin,
    ja, wäre schön, wenn wir uns treffen. Ich nächtige in der Residencial Portuguesa und sehe mir am 22. April Porto ein bisschen an. Ich treffe dort eine Mitpilgerin, Theresia Raser, sie ist – glaube ich – etwas älter wie wir und ich habe versprochen, dass wir gemeinsam starten, ich habe das Gefühl, sie ist etwas unsicher. Möchte dann am 23. April morgens bei der Kathedrale starten und – vielleicht bis Matoshinos – mit dem Bummelzug fahren, stell mir das romantisch vor. Wie auch immer, vielleicht meldest du dich kurz – 0664-5005917 – wenn du in Porto bist.

    Liebe Grüße und schon vorweg einen guten Weg!
    Steffi

    • Hey Steffi,
      danke für die Rückinfo. Bin auch schon am 22. in Porto und wollte mir ebenfalls den Ort ansehen. Die Zugfahrt finde ich eine gute Idee.
      Lg vom winterlichen Bodensee und guten Flug!
      Kerstin

  18. Hallo Kerstin,
    ihr habt es sicherlich sehr winterlich – wir so einigermaßen, denn die Südsteiermark ist immer etwas begünstigt. Würd mich freuen, dich kennen zu lernen.

    Bild bald!
    Steffi aus der Südsteiermark

  19. Hallo,
    ich werde mitte bis ende Mai von Porto nach Santiago pilgern. Hat jemand einen guten Reisefüher (engl. oder deutsch) für den Küstenweg?

    Ganz lieben Dank.
    Paula

  20. Moin- ich starte am 7.5 in Porto- das passt leider nicht ganz mit deinem Reiseplan, aber wer ist zu meiner Zeit unterwegs? Komme am Samstag den 6.5 von Hamburg an. Freue mich auf ungezwunge Mitreisende😊
    Guten Weg !
    Anja

  21. Hallo miteinander. Vielleicht kann mir einer der „Rückkehrer“ die Frage beantworten, wo ich die Pilgerstempel der jeweiligen Etappen bekomme. Bei meinen bisherigen Wegen gab es immer konkrete Orte mit Adressen. Die suche ich auf dem Camino Portugues bisher vergebens. Möchte ungern einen Stempel auslassen! Vielen Dank!
    Michael

    • Hallo Michael, Stempel kannst du in jeder Kirche (falls offen), Herberge, Cafes …. bekommen. Bin grad vom Camino Portogues zurück und hatte traumhafte 14 Tage.

      LG. Steffi aus der Steiermark

      • Hi,

        Würdest du den Landweg dem Küstenweg vorziehen? Ich Reise nächste Woche 🙂

        Lieben Gruß

      • Hallo,
        kann ich nicht sagen, ich ging bis Vila do Conde an der Küste und wechselte ins Land. Die erste Etappe bis Barcelos war sehr viel Asphalt und Pflaster und daher sehr anstrengend. Von anderen habe ich gehört, dass auch die Küstenvariante nicht ganz so toll ist, da meistens Holzstege und natürlich sehr viel Industrie. Müsstest du selbst entscheiden. Ansonsten hat mir der Weg bis Valenca recht gut gefallen, da ich ländliches Gebiet liebe und dann bis Muxia bzw. Fisterre ja ohnehin wieder Küste hatte.
        LG. Steffi aus der Steiermark

      • Hallo Stefanie, vielen Dank für die Info. Bin schon ganz gespannt und voller Vorfreude. War letztes Jahr unterwegs auf dem Hadrian`s Wall Path in Nord-England. Jetzt kommt der Camino!
        LG, Michael.

      • Hi Steffi
        Das ist so interessant wieviel Leute hier aus dem Forum fast zur gleichen Zeit wie ich in Porto waren.Wir sind uns vielleicht alle mal begegnet…einfach schön.Wir hatten ja auch echt tolles Wetter.
        Lg Theresia

  22. Hallo!

    Läuft derzeit jemand den Weg von Porto nach Santiago?
    Ich laufe am kommenden Donnerstag. Ist sonst noch jemand zu dieser Zeit (1. Juni) am laufen?

    Grüße aus Österreich, Barbara

    • Hallo Barbara,
      bin leider schon zurück und den Weg alleine gegangen, ist kein Problem alleine zu gehen, man trifft so liebe Mitpilger!
      LG. Steffi aus der Steiermark

      • Barbara ich wünsche dir einen wunderschönen Camino…genieße diesen Weg.Ich beneide dich ein wenig.Wenn ich mir meine Bilder ansehe bekomme ich immer noch dieses Fernweh.Und berichte bitte wenn du wieder da bist.

  23. Pingback: Mit kleinen Schritten nach Santiago - abroad & back home

  24. Hallo.
    Meine 3 Freundinnen und ich wollen den Jakobsweg im August innerhalb von 9 Tagen gehen. Ist das zu schaffen?
    Gibt es auf dem Weg ausreichend Möglichkeiten zur Verpflegung?
    Vielen Dank schon mal für eure Infos!
    Liebe Grüße
    Rita

      • Servus,
        das ist eine sehr wertvolle Info, ich habe außer An- und Rückreise auch nur 10 Tage, die ich freischaufeln kann. Auch Deine Wegempfehlung (mag es auch gerne ländlich) klingt gut. Sind die Tipps bezüglich der Dinge, die man mitnehmen sollte und die 92 Facebook-Tipps wertvoll, oder würdest Du persönlich noch etwas ergänzen? Hast Du etwas vermisst?
        Dankeschön und liebe Grüße nach Steiermark aus Hessen!
        Martin

      • Hallo Martin,
        habe ein bisschen das Spirituelle vermisst, das am französischen Weg meiner Meinung nach mehr vorhanden war, lag wohl auch daran, dass ich in sehr kleinen Orten genächtigt habe. Schlimm war für mich der viele Asphalt und Pflaster an manchen Etappen. Wie gesagt, die schönsten Teilstücke sind meiner Meinung von Santiago nach Fisterre bzw. Muxia.

        Guten Weg und schönen Sommer!

        Steffi

  25. Pingback: 10 Gründe dafür den portugiesischen Jakobsweg zu gehen – Oh, how beautiful is

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s