Über uns – Christoph & Team

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

Über den Autor des Jakobsweg BlogsHi, ich bin Christoph!

Dieser Reiseblog www.jakobsweg-kuestenweg.com entstand auf dem Hintergrund meiner eigenen ersten Pilgerreise auf dem Küstenweg Camino del Norte im März 2014. Ich möchte damit meine Begeisterung für den Jakobsweg & meine Erfahrungen von meinen Reisen weitergeben.

Es war meine erste große Reise alleine. Ich hatte gerade meinen Job aufgegeben, weil ich einen Ruf verspürt hatte, nach draußen in die Welt zu gehen. Neue Welten zu entdecken, mich mehr zu entdecken, Kontakte zu knüpfen, alleine in der Natur zu sein, Zeit zum Nachdenken zu haben, Ruhe zu finden. Intensiver zu leben.

Meine Jakobsweg Erfahrungen

Ich vor der Kathedrale in Santiago
Ich vor der Kathedrale in Santiago.

Für mich war diese Reise eine große Erfahrung. Einer der besten Herz-Öffner überhaupt. Ich bin mit strahlendem Gesicht und Euphorie im Herzen wiedergekehrt. Ich fühlte mich so sehr als Teil dieser Welt.

Eine Erfahrung, die ich in dieser Intensität selten erlebe und nach der ich mich in den vielen Stunden damals in meinem begrenzten Alltag sehnte.

Hier weiter unten auf dem Foto siehst du meine offizielle Pilgerurkunde („Compostela“).

Ich habe sie nach dem Abschluss meiner ersten Pilgerreise am 26. März 2014 im Pilgerbüro in Santiago erhalten. Sie ist der offizielle Nachweis für eine geschaffte Pilgerreise und zugleich ein schönes Stück Erinnerung für später.

Pilgerurkunde Jakobsweg
Meine Pilgerurkunde, die ich in Santiago erhalten habe.

Im Anschluss an die erste Reise folgte dann bald eine weitere lange Reise auf spanischen und portugiesischen Jakobswegen.

Parallel dazu habe ich diesen Blog ins Leben gerufen, zunächst nur als Art Tagebuch für mich, und um Freunden ein paar Fotos zu zeigen, und sie auf dem Laufenden zu halten.

Wie dieser Blog entstand

Durch Zufall bin ich dann auf ein eBook von Patrick Hundt von 101places gestoßen, in dem er beschrieben hat, wie er seinen Reiseblog aufgebaut und groß gemacht hat. Das Thema hat mich sofort gepackt und interessiert:

Kreativ sein, schreiben und etwas von meiner Begeisterung von meinen Pilgerreisen teilen und weitergeben an zukünftige Pilgerinnen und dabei noch etwas Geld dazuverdienen – das klang super!

In den darauf folgenden Jahren habe ich dann super viel Zeit in diesen Blog gesteckt, sehr viel über SEO (Suchmaschinenoptimierung) gelernt und viele Dutzende Artikel rund um verschiedenste Jakobsweg-Themen (von A wie Ausrüstung bis Z wie Zurückkommen vom Jakobsweg) für den Blog verfasst.

Umzug ins neue Büro
Hier entsteht vermutlich gerade ein neuer Blogartikel.

Irgendwann kam dann auch das erste eigene eBook dazu und ich habe auch begonnen, selbst für kleine Gruppen Reisen auf dem Küstenweg anzubieten. Vielleicht werde ich das in Zukunft auch nochmal machen, wenn ich die Zeit und Muße finde..

Seit über 8 Jahren existiert dieser Reiseblog nun und wird auch weiter von mir gepflegt, mal intensiver und mal etwas weniger intensiv. Die Reisen auf dem Jakobsweg waren so prägend für mich bis heute noch, dass ich die Zeit einfach nicht vergessen kann.

Zudem ist Wandern und in der Natur sein eines meiner größten Hobbys und Aktivitäten, bei denen ich entspannen und auftanken kann.

Natur & Bewegung = Auftanken & Abschalten.

Später habe ich dann auch entdeckt, dass es bei uns in Deutschland ebenfalls Jakobswege gibt, von denen ich lange nichts wusste. Doch auch in Spanien warten noch Routen darauf, entdeckt zu werden!

Wenn dir diese Worte Mut machen können, auf deine eigene Entdeckungsreise zu gehen, dann freue ich mich, denn das ist mit der Hauptgrund, warum ich diesen Blog einst gestartet habe!

Die Reise geht weiter

Seit dem Frühjahr 2022 schreibe ich nicht mehr alleine auf diesem Outdoor-Blog, sondern werde von Tanja unterstützt. Da die Reichweite dieses Blogs so groß geworden ist, schreiben wir zukünftig zu zweit an neuen Artikeln für euch, berichten über Neuigkeiten vom Jakobsweg und Reiseerfahrungen von uns.

Auch über die Social Media Kanäle möchten wir euch inspirieren bei Youtube, Facebook und Pinterest) (Falls wir weitere Unterstützung suchen sollten, findest du die Infos in der Ausschreibung).

Autoren-Team

Tanja - Co-Autorin auf dem Jakobsweg-Blog.

Tanja ist in München aufgewachsen und hat nach ihrem Studium in der Schweiz für einen Tapetenwechsel die Jakobswege erkundet. Sobald sie Zeit findet, ist der Trekkingrucksack gepackt und sie ist schon auf dem Weg in die weite Welt. Doch eines hat sie nie: einen genauen Plan, wie die Reise aussehen soll. Das lässt sie lieber spontan auf sich zukommen.

Weitere & frühere Projekte

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf weitere spannende und neue Projekte, die Ende 2021 gestartet sind: Auf Europa-Entdecker.com schreibt Christoph über allgemeinere Reiseziele, daneben entsteht auf Trampolin-Traum.de ein kleines Projekt, was ebenfalls mit Bewegung und Aktivität zu tun hat.

Gebloggt hat Christoph übrigens schon früher, noch lange vor seiner ersten großen Solo-Reise auf dem Jakobsweg. Seine allerersten Blogversuche fanden auf unserwandertag.wordpress.com statt, wo er von meinen wöchentlichen Tagestouren mit seinem Kumpel berichtet hat. Das Foto hier unten stammt aus dem allerersten Blogartikel vom 12. April 2012 – 10 Jahre her!

Christoph beim Wandern vor langer Zeit
Christoph beim Wandern vor langer Zeit.

Traumberuf Reiseblogger?

Falls dich das Thema (Reise)Bloggen auch interessiert, findest du hier einen Artikel von mir zu diesem Thema. Ich überlege zudem gerade (Anfang 2022), ob ich mein in diesem Bereich erworbenes Wissen nicht auch in Form von Coachings weitergeben möchte an eine kleine Handvoll Leser, die ebenfalls Lust haben zu schreiben und einen eigenen Blog zu einem Lieblings-Thema zu starten, aber noch keine Ahnung haben, wie sie das professionell und sinnvoll aufbauen können (Falls dich das anspricht, schreib mir gerne eine Email).


Kontakt:

Du erreichst mich per E-Mail unter christoph.kuestenweg(at)gmail.com. Ich lese alle Nachrichten, aber bitte um Verständnis, dass ich nicht auf jede einzelne Frage und Email eingehen kann, weil ich es zeitlich nicht mehr schaffe. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du hier einfach den kostenlosen Newsletter abonnieren. Falls du Beratung für dein eigenes Jakobsweg-Abenteuer suchst, biete ich das individuelle Camino-Coaching an (sofern meine Zeit es zulässt). Und wenn du mit mir reisen & dich dabei persönlich weiterentwickeln möchtest, könnte die Rucksackreise zu Dir etwas für dich sein.


PR/Media/Zusammenarbeit:

Für Kooperationen, Interviews, Gastartikel-Anfragen, Sponsored Posts etc. bitte per Email an mich wenden. Ich bin offen, wenn die Zusammenarbeit Sinn macht.

Der Blog erreicht (Stand Mai 2022) monatlich >20.000 Besucher (vor Corona waren es ca. 20.000, in der Spitze 40.000 monatliche einzigartige Besucher). Ca 8.000 Leser folgen je via Newsletter und via Facebook. Genauere Zahlen stehen in diesem PDF.


Spende:

Wenn ich dich inspirieren konnte & du mit einer Spende danke sagen & damit den Blog direkt unterstützen möchtest, kannst du das gerne hier tun. Danke dir.  

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

38 Gedanken zu „Über uns – Christoph & Team“

  1. Hallo Christoph, ich bin begeisterte Wanderin und Pilgerin. In den vergangenen Jahren von 2007 bis 2019 bin mit meiner Schwester immer eine Woche in Deutschland auf bekannten Wanderwegen gewandert . Eine Woche deshalb weil ich noch gearbeitet habe. Von August 2020 bis Juli 2021 wollte ich mir eine Auszeit nehmen bevor ich im August 2021 in Rente gehe. Leider hat Corona mir mit Pilgern in Spanien einen Strich durch meine Rechnung gemacht . Aber ich bin im Herbst noch in Deutschland auf den Pilgerwegen gepilgert, war sehr schön und ich habe eine wunderbare Zeit erlebt . Auch wenn es in Deutschland war und ich am Anfang etwas traurig war , eben weil ich nicht nach Spanien konnte, war es super. Doch der Küstenweg in Spanien geht mir nicht aus dem Kopf. Ich hoffe so sehr das es vieleicht im Spätsommer passt. Wie ist eigendlich die Lage in Spanien und Portugal? Weisst du etwas darüber und denkst du das es etwas werden könnte ?Dir alles Gute und bleib gesund Veronika

    Antworten
  2. Hallo, ich habe die zwei Bücher „Küstenweg..“ sowie „Sehnsucht…“ gekauft und auf meinen Computer geladen. Danke für die vielen Informationen, es hat mir sehr gut gefallen. Wir wollen den Küstenweg im Frühjahr 2021 gehen und bereiten uns nun langfristig vor. Eine Frage, wenn ich die Packliste verschiedentlich anklicke und weiter verfolgen will, z. B. die Schlafsäcke, funktioniert dies nicht. Wird diese Seite nocht gepflegt? oder mache ich was falsch. Die Newsletteranmeldung hat leider auch nicht geklappt.
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    • Hallo Petra, ich habe deinen Kommentar gerade erst entdeckt. Schick mir doch bitte eine Email an „christoph(punkt)kuestenweg(at)gmail(punkt)com“, dann versuche ich dich händisch in den Newsletter einzutragen, wenn es bei dir auf anderem Wege eine Fehlermeldung gab.
      Liebe Grüße, Christoph

      Antworten
  3. Hallo hier ist Kalle aus Thüringen. Seit 2010 bin ich jährlich auf den Jakobswegen in Spanien aus spirituellem Interesse unterwegs. Am 23.08. geht es ab nach Porto um 2 Wochen nach SdC zu pilgern.
    Ich freue mich riesig. Allen alles Gute in dieser besonderen Zeit!!!!

    Antworten
  4. Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben: ich habe 2019 den Camino Portugues gemacht und war vollends begeistert. Ich habe scheinbar so sehr geschwärmt, dass meine Mutter (etwas älteres Semester und leider nicht ganz fit) das Abenteuer auch nochmals wagen möchte. Ich würde sie daher gern für 2021 überraschen und ihr anbieten, die letzten 100 km des Francés mit ihr zu laufen. Die Planungen würde ich übernehmen. Aber in welchem Ort startet man am besten? Fliegt man schon nach Santiago und fährt mit dem Bus/der Bahn dann erstmal „raus“? Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen!

    Viele Grüße, Julia

    Antworten
  5. Das komische Gefühl kenn ich von einer Wanderung in Nordschweden. Mit dem Helikopter flog man 30 Min. die ganze Strecke zurück, die ich mehrere Tage lief. Da dieser tief fliegt konnte ich die Wege gut erkennen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar