Jakobsweg Portugal: Von Porto nach Santiago pilgern

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

Jakobsweg Portugal

Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2021

Pilgern kann man nicht nur in Spanien: Auch durch Portugal ziehen sich Pilgerwege: Der Jakobsweg in Portugal ist inzwischen sogar der zweitbeliebteste Jakobsweg überhaupt (Stand 2021).

Ich habe auf www.camino-portugues.de eine Extra-Seite speziell für den portugiesischen Jakobsweg eingerichtet, mit vielen Infos und Tipps.

Camino Portugues für Anfänger unser eBookWenn du überlegst, den Jakobsweg ab Porto zu gehen, lege ich dir das eBook „Camino Portugues für Anfänger“ ans Herz.

Dieses eBook ist speziell zur Planung und Vorbereitung für den portugiesischen Jakobsweg geschrieben, basierend auf den Erfahrungen von meinem Pilgerkumpel Dominik und mir.

Wir gehen darin übrigens auch auf den zuletzt stark gefragten Küstenweg in Portugal ein.

Aktuelle Lage

Wie sieht die aktuelle Lage mit Corona und der Einreise auf dem Jakobsweg in Portugal aus? Für aktuelle Informationen schaut in diesen Artikel bitte.

Und eine ausführliche Packliste für den Jakobsweg bietet dieser Blog ebenfalls.

Newsletter Jakobsweg

Von Porto nach Santiago de Compostela

Der portugiesische Jakobsweg wird auch Camino Portugues (oder Caminho Português) genannt. Die klassische Route führt von Porto über die Grenze nach Santiago de Compostela in Spanien.

Es ist ein vergleichsweise „kurzer“ Fernwanderweg: Denn was die Jakobsweg-Länge angeht, ist der Jakobsweg durch Portugal deutlich kürzer als die meisten anderen Pilgerwege.

Mit lediglich rund 250 Km Länge und einem leichten Profil ist er ideal für viele:

  • für Menschen mit wenig Zeit (am Stück)
  • für Pilger-Anfänger
  • für alle, die einen vorwiegend flachen Weg suchen
  • für Liebhaber des Meeres

Portugiesischer Jakobsweg

Der portugiesische Jakobsweg ist nicht lang

Die Pilgerstatistiken belegen, dass der portugiesische Jakobsweg im Trend liegt: Vor wenigen Jahren liefen ihn noch „nur“ ca. 15% der Pilger (siehe meine damit nun etwas veraltete Grafik unten).

Dagegen sind es im letzten Jahr bereits 28% gewesen, die sich für diesen Wanderweg entschieden haben. Das ist nahezu eine Doppelung!

Der Jakobsweg in Portugal hat einen Küstenweg

Enormen Anteil daran hat auch der vor wenigen Jahren „hergerichtete“ und nun gut infrastrukturierte Küstenweg des portugiesischen Jakobswegs. Dies ist eine Alternativ-Route, die der Pilger statt der reinen Inlandsroute wählen kann. Sie beginnt ebenfalls in Porto und ist ähnlich lang.

Über den Camino Portugues de la Costa erreichten im Jahr 2019 ganze 22.000 Menschen das Ziel in Santiago, fast doppelt so viel wie noch im Vorjahr (13.000). Aber auch die „klassiche“ reine Inlandsroute des Wegs ist weiterhin sehr beliebt.

Dies ist ein Foto von einem Steg auf dem Pilgerweg Camino Portugues

Warum Pilger diesen Weg schätzen

Viele Pilger schwärmen in ihren Erzählungen und Erfahrungsberichten von ihrem Jakobsweg-Erlebnis, dem guten Essen, dem oft freundlichen Wetter in Portugal und den herzlichen Menschen.

Vermutlich wird der Jakobsweg in Portugal 2021 und in den Jahren darauf auch noch an Beliebtheit gewinnen, ohne dass er jedoch zu überlaufen ist (mal abgesehen vom Hochsommer vielleicht, wo es durchaus voll werden kann, was du mit einplanen und ggf. auf Hotels ausweichen solltest), wie man es dem populären Camino Francés nachsagt.

Ich selbst bin 2014 auf dem portugiesischen Jakobsweg unterwegs gewesen. Und einen Küstenweg gibt es in Portugal – ähnlich wie beim nordspanischen Camino del Norte – übrigens auch, falls dich das Meer reizt. 🙂 In den letzten Jahren wurde sogar die Infrastruktur auf dem Küstenabschnitt noch weiter verbessert, sprich: Wegmarkierungen und Unterkünfte.

Buchempfehlung zum Jakobsweg in Portugal:

  • Zur Vorbereitung lege ich dir mein eigenes eBook samt Übernachtungs-Empfehlungen ans Herz, das ich gemeinsam mit meinem Pilgerfreund Dominik verfasst habe
  • Für die Zeit auf dem Weg lege ich dir den gelben Pilgerführer von Raimund Joos ans Herz

1

Wie kommt es denn eigentlich, dass der Jakobsweg in Portugal der zweitbeliebteste überhaupt nach dem Camino Francés ist?

7 Gründe für die Beliebtheit des Weges:

  1. Mit 250 Km Länge ist der Jakobsweg in Portugal übersichtlich. Und damit auch interessant für Menschen, die zum ersten Mal pilgern gehen oder wenig Zeit haben. Denn in 14 Tagen kannst du den ganzen Weg schaffen inklusive An- und Abreise.
  2. Hinweis: Die 250 Km beziehen sich auf den „kleinen Jakobsweg“ in Portugal von Porto bis Santiago. Es gibt auch den „großen“, der bereits vieeel weiter südlich in Lissabon beginnt.
  3. Der Jakobsweg in Portugal ist relativ leicht zu gehen vom Wegprofil. Wenige Steigungen und kein Vergleich etwa mit dem Camino del Norte in Nordspanien. Wer zum ersten Mal pilgern geht und sich (noch) nicht auf den Camino del Norte traut, den lockt dies vielleicht auch.
  4. Wie bereits verraten, führt auch der Jakobsweg in Portugal – zumindest je nach gewählter Route – am Meer entlang und hat einen Küstenweg-Abschnitt. Ein großes Plus für viele Menschen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. 🙂
  5. Das Leben und somit auch das Pilgern in Portugal ist günstig. Für ein Euro im Café einen Kaffee zu bekommen ist dort keine Seltenheit und kommt natürlich vielen Geldbörsen entgegen, die ohnehin schon seufzen in unserer teuren Zeit..
  6. Porto, der Startpunkt, ist eine sehenswerte Stadt.
  7. Die Menschen in Portugal sind sehr gastfreundlich und herzlich. Zumindest war das meine Erfahrung während meiner zwei Wochen auf dem Jakobsweg in Portugal.

Es gibt sicher noch mehr gute Gründe für den Jakobsweg in Portugal, doch das waren vielleicht die wichtigsten  🙂

Der portugiesische Jakobsweg auf der Karte

Video-Eindrücke vom Camino Portugues

Willst du mehr Infos?

Möchtest du mehr Informationen zum Jakobsweg in Portugal haben und mehr von meinen Erfahrungen dort lesen?

Dann schau mal hier: Ich habe auf www.camino-portugues.de eine Extra-Seite speziell für den portugiesischen Jakobsweg eingerichtet.

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

136 Kommentare.

  1. Pingback: Jakobsweg Geld: Bargeld, EC-Karte oder Kreditkarte?

  2. Pingback: Wandern in Deutschland: Drei Tage Eifelsteig - Tipps & Eindrücke

  3. Pingback: Andreas Altmann: Die Sehnsucht treibt einen voran - Ein Porträt

  4. Pingback: Aufatmen! Jakobswege öffnen wieder zum 1. Juli 2020

  5. Pingback: Coronavirus am Jakobsweg – bitte Pilgerreise verschieben!

  6. Pingback: Pilgerstatistiken 2019 & Ausblick auf 2020 & 2021 | Jakobsweg-Küstenweg

  7. Hallo,
    ich fliege am 10.10.19 nach Porto und laufe von dort aus zum ersten Mal.
    Ich bin noch immer hin und hergerissen zwischen Küstenvariante und „normalem“ zentralem Weg. Eigentlich spricht mich die Küstenvariante mehr an, allerdings habe ich mehrfach gelesen, diese werde seltener benutzt. Ich möchte nicht stundenlang laufen, ohne überhaupt anderen Pilgern zu begnen (das hatte ich, als ich den Jakobsweg ab Köln ein paar Tage gegangen bin) – ist das hier zu befürchten?
    Ich kann leider auch weder Portugiesisch noch Spanisch – bitte sagt mir, dass ich trotzdem irgendwie durchkomme… 🙂
    Liebe Grüße
    Hannah

    • Guten Morgen Hannah,
      Ich laufe am Samstag (12.10.19) von Porto los und möchte die Küstenvariante gehen. Bin selbst Portugiese aus Porto. Wenn dich anschließen magst dann freue ich mich auf deine Nachricht. Liebe Grüße Albino

      • Hallo Albino,
        das ist ja ein schöner Zufall! Ich laufe zwar schon morgen los, aber sicher so langsam, dass du mich einholen wirst 🙂
        Schreib mir gerne nochmal zum Wochenende, wo dein nächstes Tagesziel ist und vielleicht sehen wir uns!
        Liebe Grüße
        Hannah

    • Liebe Hannah,
      Ich bin den Küstenweg bis noch vor einer Woche gelaufen. Du wirst nicht alleine sein. Hier laufen täglich so so viele PilgerInnen los. Die Zahlen in Santiago sagen wohl auch, dass dieses Jahr der portugiesische Weg zum ersten mal der vollste war (also auf Platz 1 der gelaufenen Wege). Und du wirst mit englisch super zurecht kommen. Hier sprechen wirklich fast alle sehr gutes englisch. Und du kannst vom Küstenweg auch immer mal wieder auf den inneren wechseln. Vergiss deine Regensachen nicht, auch hier wird es langsam Herbst, Blasenpflaster und Hirschtalgcreme. Ich wünsche dir einen bom caminho!
      LG Rea

      • Hallo Rea, vielen lieben Dank für deine aufmunternde Antwort!! Damit fühle ich mich noch etwas sicherer, während ich gerade auf meinen Flug warte 🙂
        Liebe Grüße
        Hannah

    • Liebe Hannah – du schaffst das ! Wenn du etwas englisch sprechen kannst reicht das aus. Ich wanderte im Mai ab Porto und kann berichten, dass die Strecke gut frequentiert war..Es findet sich meist sehr schnell ein/e Wander-und GesprächspartnerIn.
      BOM CAMINHO
      .

    • Hallo Hanna, ich nehme an , Du besitzt ein Handy. Mit diesem ist es Dank des Übersetzungsfunktion keine Schwierigkeit sich zu verständigen. Ich habe dies in diesem Jahr auf dem Pilgerweg von Ferrol nach Santiago selbst erlebt. Ich selbst plane den Küstenweg von Porto nach Santiago für das kommende Jahr uns spreche auch kein Spanisch oder Portugiesisch.
      Liebe Grüße
      Dieter

    • Hallo Hannah,
      ich trage gerade die gleiche Frage mit mir herum. Geplant ist, den Küstenweg von Porto im April/Mai zu gehen. Da ich das erste Mal allein losgehen möchte, hab ich die gleichen Fragen/Ängste , ob es mir nicht zu einsam sein wird.Auch die sprachliche Barriere ist bei mir vorhanden.
      Vielleicht kannst Du mir ja Deine gemachten Erfahrungen hier mitteilen???

      Liebe Grüsse Sabine

  8. Hallo, ich plane am 4.5 2020 ab Porto zu starten. Interessiere mich für den Küstenweg. Möchte es etwas gemütlicher angehen und bitte um eure Tipps. Bin eine 52 jährige Österreicherin😊 Danke Ingrid

    • Hi Ingrid,
      werde April/Mai 2020 das erste mal den Jakobsweg von Porto aus laufen, kann dir daher noch keine Tips geben.
      Wir könnten aber „gemeinsam“ Erfahrung sammeln, oder…

      LG Volker

  9. Hallo,
    Ich bin schon 2 Etappen des portugiesischen Jakobsweg gelaufen. Von Faro bis Covilha. Nun will ich am 12.10.19 von Porto laufen um endlich anzukommen. Bin Portugiese in 53 Jahre jung😉. Vielleicht findet sich jemand 😎.
    Bom caminho

  10. Hallo, ich fliege nächsten Samstag (21.09.) nach Porto und starte zu meiner ersten Pilgerreise.
    Ich komme 22.15 Uhr an und habe vor mit der Metro in die Stadt zu fahren, mein Hostel liegt direkt an der Metrostation. Kann mir jemand Tips zur Metro / Fahrkarte geben. Vielleicht ist auch jemand dabei, der auch zu diesem Termin startet. Freue mich über jede Info.

    • Hoi Annett
      Ich fliege ebenfalls am Samstag (21.09) nach Porto und beginne meine erste Pilgerreise am Montag.
      Vielleicht trifft man sich ja irgendwann mal.
      Viel Glück
      Freundliche Grüsse
      Meini

  11. Hallo,
    ich bin 63 Jahre alt und den Camino frances und von Porto nach Santiago sowie weiter nach Muxia schon gegangen. Nun möchte ich den Küstenweg im Norden noch machen, bin noch relativ fit und möchte etwa im Mai/Juni 2020 starten. Ich bin aus der Südsteiermark/Österreich. Hat jemand Erfahrung, wie man am besten anreist, oder hat noch jemand vor, diesen Weg im Frühjahr 2020 zu starten. Für Tips wäre ich dankbar.

    Buen Camino!
    Stefanie

      • Hallo Daniela,
        den Küstenweg von Porto nach Santiago bin ich schon gegangen, ich meinte den Camino Northe
        den möchte ich noch gehen. Falls Interesse deinerseits besteht, melde dich bitte.

        Liebe Grüße Steffi aus Leibnitz

      • Hallo Daniela,
        vielen Dank für deine nette Antwort, ich meinte aber den Nord-Küstenweg „Camino Norte“ und möchte in Irun oder San Sebastian starten. Falls du auch diesen in Erwägung ziehen würdest, melde dich noch einmal. den Weg von Porto nach Santiago und weiter nach Muxia hab ich vor 2 Jahren gemacht.

        Liebe Grüße und eine schöne Zeit!
        Steffi aus Leibnitz

  12. Hallo zusammen,

    ich starte am 15.08.19 nach Portugal und möchte gerne bereits ins Lissabon den Weg starten. Kennt sich hier jemand mit dem Weg aus und hat eine gute Pilgerführerempfehlung? Ich finde nur welche, die in Porto starten…

    Ich freue mich sehr über Tips!
    VG
    Rea

  13. Pingback: Wandern in Deutschland: Drei Tage Eifelsteig | Jakobsweg-Küstenweg

  14. Pingback: Ist der Sommer eine gute Zeit zum Pilgern? Oder wann? | Jakobsweg-Küstenweg

  15. Hallo plane gerade meinen Pilgerweg von Porto nach Santiago für nächstes Jahr Ende August / Anfang September ( nicht den Küstenweg ) suche gern vor ab Kontakte, wer das auch in diesem Zeitpunkt plant…

    Herzliche Grüße Katrin

  16. Ich bin am 11.5.2019 in Porto gestartet und bin den Küstenweg bis Caminha gelaufen. Von dort wollte ich den Rad- und Fussweg am Fluss nehmen, bin aber der Ausschilderung durch die kleinen Orte gefolgt. Dieser Weg war sehr schön. Durch die Altstadt von Valenca bin ich gleich weiter nach Tui. Endlich in Galicien ist die Ausschilderung des Weges wieder sehr gut. In Spanien wird der Jacobsweg gelebt. Die Küchen in den Herbergen sind gut ausgestattet und die Bars haben auch schon früh geöffnet. In Portugal ist das nicht der Fall.
    Ich habe immer in öffentlichen oder kirchlichen Herbergen übernachtet ohne vorzubuchen. Anders als auf dem Camino Frances, haben hier viele reserviert. Trotzdem habe ich immer ein Bett bekommen. Nur in Santiago habe ich vorgebucht. Das hat für mich im Kloster Herbon die nette Hostelero erledigt.
    Der Camino war sehr schön, trotzdem hat mir der Camino Frances besser gefallen.
    Ihr könnt ruhig allein laufen. Es finden sich immer Laufpartner auf dem Weg. Mir ist aufgefallen, dass sehr viel deutschsprachige Pilger unterwegs sind.
    Allen ; die den Weg noch vor sich haben
    Buen Camino
    Doris

  17. Ich werde höchstwahrscheinlich im Juli den Weg gehen. Ich bin ziemlich überrascht darüber, dass alle Herbergen vorbuchen?! Ich bin den Camino Frances im Jahr 2010 gegangen und da konnte man Herbergen gar nicht buchen. Man ist einfach los gegangen und ist in einer Herberge einfach angekommen und man hat dann einen Platz bekommen. Genau das hat mir so gefallen, und genau deswegen möchte ich den Weg gehen. Ich möchte nicht planen müssen. Ich möchte einfach los gehen und mir keine Gedanken machen müssen. Aber leider verunsichert mich das etwas. Muss man wirklich auf dem Camino Portugues täglich eine Unterkunft vorbuchen?

    • Hallo Sandra,
      ich werde den Weg im August gehen – und ich werde vorher definitiv nichts buchen.
      Genau wie du finde ich, dass es das ja ein Stück weit ausmacht.

      Liebe Grüße,
      Katrin

  18. Ich bin den weg von Porto nach Santiago gegangen und kann den Weg an der Küste nur empfehlen, auch wenn er vor Viana de Castello nicht mehr an der Küste ausgeschildert ist. Auch der Weg von Guarda nach Vigo an der Küste ist ein Traum. Der Weg ist gut, Hotels immer vorbuchen, das machen mittlerweile fast alle und es ist genügend vorhanden. Pilgerherbergen kann man ebenfalls vorbuchen.

  19. Ich bin den weg von Porto nach Santiago gegangen und kann den Weg an der Küste nur empfehlen, auch wenn er vor Viana de Castello nicht mehr an der Küste ausgeschildert ist. Auch der Weg von Guarda nach Vigo an der Küste ist ein Traum. Der Weg ist gut, Hotels immer vorbuchen, das machen mittlerweile fast alle und es ist genügend vorhanden. Pilgerherbergen kann man ebenfalls vorbuchen.

  20. Hallo ihr Lieben,

    ich laufe in der ersten Juli Woche den Küstenweg in Portugal ab Porto.
    Gibt es jemanden der ebenfalls in diesem Zeitraum den Weg läuft?

    Würde mich freuen.

    Liebe Grüße

  21. Hallo ihr Lieben
    Leider habe ich Rücken und Knieprobleme und kann nur das absolut nötigste (Tagesmarsch) tragen/mitnehmen um den „normalen“ PilgerWeg mit 250 km in Portugal gehen zu können. Dazu sollte ich dann in „Hotels“ übernachten können. Gibt es das?
    Bin dankbar für eine Antwort, möchte Anfang Juni los.

  22. Hallo zusammen,
    ich werde mich Ende August auf den Camino Portugues machen. Kann mir jemand sinnvolle Etappen mit evtl. guten Unterkünften ( Herbergen oder auch kleinere Hotels) nennen. Ich möchte die Küstenvarianten laufen.
    Im letzten Jahr bin ich den Camino Primitivo mit zwei Freunden gelaufen und mache mich in diesem Jahr alleine auf den Weg.
    Über Antworten würde ich mich freuen.

    • Hallo Daniela,
      die Etappen musst du dir selbst zusammenstellen. Das hängt von deiner Kondition und Zeit ab. Ich habe viel Zeit und keine Rückfahrt von Santiago gebucht. So hatte ich auch sehr kurze Etappen dabei. in Paco solltest du unbedingt in der privaten Herberge Casa do Sardao bei Hugo übernachten. Dort ist es sehr schön aber eventuell vorher anrufen. In Vila Nova de Cerveira ist die Casa Gwendoline zu empfehlen. Dort hatte ich leider kein Glück, denn es war alles ausgebucht.
      In Portela habe ich in der öffentlichen Herberge bei „Horche“ übernachtet. Er hat für alle gekocht und Frühstück gab es auch. Dann hatte ich eine sehr kurze Etappe bis zum Kloster Herbon. Im kloster gibt es eine Führung und nach dem Pilgergottesdienst gemeinsames Essen und Frühstück. Die letzte Übernachtung hatte ich in O Milladoiro in der öffentlichen Herberge. Die Aufnahme war sehr herzlich, die Betten mit Lampe und Steckdose und Bettwäsche und Handtücher sehr geräumig. Genügend Sanitäreinrichtungen , sogar mit Fön. Waschmaschine und Trockner für je 4 €. Die Küche war gut ausgestattet und der Aufenthaltsraum gut zum relaxen. Von dort sind es am nächsten Tag nur noch ca. 7 km bis Santiago. Man kommt also ganz entspannt an und kann den Tag in Santiago geniessen.
      Viel Spass auf deinem Weg
      Doris

  23. Hallo liebe alle, mein Mann und ich haben vor anfangs Oktober den Weg aus Porto nach Santiago zu laufen. Hat jemand Erfahrung in dieser Jahreszeit? Wir überlegen uns ob wir den Küstenweg oder den Weg durch das Landesinnere nehmen sollen?

  24. Suche jemanden, der mit mir, Frau/63 Jahre, von Porto nach Santiago (ca 250 km) läuft. Gerne würde ich im Juni (Anfang oder Mitte) starten.
    Auf deine Antwort freue ich mich.

    • Hallo,
      starte am 14.06.19 in Porto. Vielleicht mit Begleitung !?Alter würde auch passen. Über Antwort freu ich mich.
      Grüße
      Anita

      • Hallo Anita,
        bist du heute bereits losgelaufen?
        Ich komme am Montag in Porto an und habe mir überlegt Mittwoch oder Donnerstag loszulaufen.
        Über deine Antwort würde ich mich freuen.
        Liebe Grüße Isabelle

    • hallo ich bin 62Jahre Portuguiesiche Frau, ich bin letzte jahre mit gruppe nach Santiago gepilgert, alles Organisierte. sehr gut
      Dieses Jahre wollte nochmal gehen, aber nicht allein.
      Ich habe nur zwei woche, ab 15–30july. Wenn interesse noch besteht.

      Grüsse
      Xavier

  25. Hallo zusamen,

    ich würde gerne Anfang April den Weg ab Porto laufen. Glaubt ihr das ist wettertechnsch schon eine Freude? Gibt es andere Abschnitte des Jakobweges, die sich eher anbieten zu dieser Jahreszeit? Grundvorraussetzung ist, dass ich den Startpunkt irgendwie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann und ich habe nur 2 Wochen – leider 🙁
    Danke für eine Antwort.
    Liebe Grüße aus Berlin…
    Laura

    • Hallo Laura,
      ich lande am 9. April in Porto, und lauf dann bis Ostern nach Santiago. Der Flughafen ist 16km nördlich von Porto. Praktisch am landesinneren Jakobsweg. Du könntest also gleich loslaufen. Ich werde mit der Metro nach Porto ins Zentrum zur Kathedrale fahren, und auf dem Küstenweg starten. Das Klima scheint mir im April ideal fürs pilgern.
      Buon camino
      Hubert

  26. Liebe Katha, wenn du in Porto startest, kannst du auch dort einen Pilgerausweis bekommen. Geh einfach zur Kathedrale, wo du den Pilgerausweis (den aus Santiago de Compostela) bekommen kannst. Dort kostet er nur 2 oder drei Euro. Buen camino wünscht dir Werner

  27. Hallo,

    ich habe vor dieses Jahr einen der Jakobswege zu laufen bzw. zumindest einen Teil davon. Momentan überlege ich den Jakobsweg durch Portugal zu nehmen und habe dazu ein paar Fragen.
    Kann man entlang dieses Weges auch zelten? Besteht die Möglichkeit, auch wenn man nicht in der Herberge geschlafen hat, gegen eine kleine Spende dort zu duschen?
    Ich habe auch noch eine allgemeine Frage. Ich habe von Stempeln pro Wegstrecke gelesen die man in seinen Pilgerausweis bekommt um dann zum Schluss die Pilgerurkunde zu bekommen. Wie kann ich mir das vorstellen? Den Ausweis bekomme ich vor Ort in einem Pilgerbüro und dort wird dieser auch immer gestempelt?!

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für die Hilfe im voraus.

    • Hallo Katha,
      ich werde den Küstenweg in diesem Jahr auch laufen und habe mich ein wenig erkundigt.
      Zelten würde natürlich auch gehen aber nicht alleine. Das würde ich als Frau nicht machen wollen.
      Von Porto aus sind es nur 250 km, das ist gut zu schaffen.
      Den Pilgerausweis kann man natürlich auch im Vorfeld in einer deutschen privaten Pilgerorganisation gegen eine Spende von 10€ kaufen.
      Ich habe meinen in Aachen bestellt, den kann man unter Pilgerausweisbüro Aachen ausfüllen und senden.
      10 Tage bevor du vereist bekommt man das Dokument.
      Viel Spaß beim Pilgern, vielleicht trifft man sich ja
      Gruß Georg

    • die Stempel gibts in den Kirche am Weg oder auch in Bars 🙂 Mit einem Zelt würde ich mich nicht abschleppen wollen, es gibt viele Herbergen, mir haben alle gut gefallen!

  28. Pingback: Warum es kein Wunder ist, dass der Jakobsweg 2018 einen Pilgerrekord markiert hat | Jakobsweg-Küstenweg

  29. Hallo Caro,
    wie das Wetter wird weiß wohl nur der liebe Gott 🙂
    Ich hatte Ende Mai Anfang Juni auf einigermaßen gutes Wetter gehofft, um es mal nett auszudrücken – es war sehr bescheiden. Viel Regen und nasskalt…..
    Einen Tipp bezüglich Schlafsack kann ich dir aber geben, nimm ihn mit ! Falls du in Herbergen übernachtest – in manchen gibt es lediglich Gummiauflagen und Decken, mit denen willst du dich bestimmt nicht zudecken. Mein leichter 500 Gramm Schlafsack war und ist Gold wert.
    Das Essen ist meist rustikal bis „normal“ wenn man das so sagen kann. Ich habe nirgends irgendeinen Hinweis für Allergiker gesehen (Zumindest nicht in den Herbergen). Dennoch ist die Infrastruktur entlang des Camino gut. Will heißen – in Supermärkten gibt es annähernd die gleiche Auswahl wie bei uns.
    Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
    Gruß Michael.

  30. Hallo Christoph & Hallo an alle anderen,

    auch von mir erst mal vielen vielen Dank für die sehr gut zusammengefassten Infos. Sowohl hier auf dieser Seite als auch in deinem Buch Camino Portugues für Anfänger. 🙂

    Könnte mir jemand mitteilen wie derzeit (ende September) und insbesondere Ende Oktober/ Anfang November das Wetter auf dem Camino Portugues sein wird?
    Hat jemand vor den Weg in dieser Zeit zu gehen? Und braucht man in der Zeit einen Schlafsack?

    Zudem würde mich interessieren, ob jemand den Weg schonmal gegangen ist, der ebenfalls Probleme mit Lebensmittelallergien hat? Wie verhält es sich diesbezüglich mit Pensionen die solche Lebensmittel führen bzw. Geschäften.

    Ich bedanke mich bereits bei allen 🙂

    Horrido 😉

  31. Hallo,
    bin seit einer Woche zurück. Es war eine wunderbare Zeit die ich niemals mehr missen möchte. Nur das Wetter hat uns beinahe die ganze Zeit im Stich gelassen, 2 Tage Sonne, ansonsten bewölkt, regnerisch und Temperaturen von 15-18 Grad (Zuhause durchweg 30 Grad ;). Möchte denen die Angst nehmen, die vielleicht denken ob 14 Tage reichen – es sind beinahe zuviel, wir hätten locker die Strecke in 9 Tagen geschafft ( 2 Tage Küste, dann ins Landesinnere) und das ganz entspannt. Haben 12 km vor Santiago in Teo nochmal übernachtet. Und nehmt nicht soviel Gepäck mit, es gibt zur Not in jeder größeren Stadt auch Waschsalons an denen man vorbei kommt, wenn man nicht von Hand waschen möchte. Zum Schluss noch liebe Grüße an: Hanna und Johanna aus Bayern, Phillip aus Hamburg, besonders Christina und Susanna (Herberge Rates), die besten Herbergsmütter der Welt !!! Und all die vielen Anderen die wir in der Zeit vom 24.5. bis zum 7.6. kennen gelernt haben !
    Michael.

  32. Hallo,
    ich (ü 50) werde am 28.05. ab Porto starten. Habe nur die erste Unterkunft in Porto gebucht. Finde es auch schöner, früh nicht zu wissen, wo man abends landet. So kann ich spontan einen Ruhetag einlegen. Falls es doch nötig sein sollte draußen (vorzugsweise am Atlantik) zu übernachten, habe ich mir einen Überschlafsack aus dem Material gleich der Rettungsdecken angeschafft…
    Ich bin echt aufgeregt, freue mich aber gleichzeitig enorm. Flugangst hin oder her…
    Herzlichst
    Anna

  33. Hallo Andy, im letzten Jahr auf dem Hadrian´s Wall Path habe ich alle Unterkünfte vorab gebucht, was teilweise gut, teilweise aber auch ein echter bzw. ekliger Reinfall war. Diesmal habe ich nur die erste Unterkunft in Porto und die letzte in Santiago de Compostela gebucht. Über Booking.com ja auch kein Problem, wenn es mal zu Stornierungen kommen sollte (bis 24 h vorher meist kostenlos). Habe in den Foren oft gelesen, dass es auf diesem Weg kaum bis gar keine Probleme gibt, eine vernünftige Unterkunft zu finden. Außerdem ist ja auch ein bisschen Abenteuer dabei morgens nicht zu wissen wo man am Abend schläft. Und bei den Temperaturen im Mai/Juni würde man notfalls auch draußen nicht erfrieren 🙂
    Gruß Michael

  34. Hallo Vanessa,
    ich laufe den Camino ebenfalls Ende Mai und Anfang Juni, habe mir 14 Tage Zeit genommen um Stress zu vermeiden. Du kannst natürlich darauf hoffen am Tag des Rückfluges einen freien Platz zu bekommen, aber der Schuss kann auch nach hinten los gehen (ausgebucht / teuer). Besser den Rückflug von zu Hause aus buchen. Solltet ihr aus irgendwelchen Gründen in Zeitnot geraten könntet ihr sicherlich schnell den Bus oder Zug zum Flughafen nehmen.
    Thema Schlafsack: ich habe meinen leichten Schlafsack (ca. 500 Gramm/ z.B bei Amazon, Achtung: billige China Importe können Allergien hervorrufen!!!) immer dabei, weil man nie weiß, was einen erwartet. Und wenn es nur zum unterlegen ist. Ein Kopfkissenbezug nimmt ebenfalls kein Platz weg und wiegt fast nichts. Außerdem kannst du den nachher noch evtl. für dreckige Wäsche benutzen.

    Wünsche viel Spaß,
    Gruß Michael.

    • Hallo Michael,
      ich plane das nächste Jahr die Strecke zu laufen. Ebenfalls Ende Mai – Anfang Juni. Ist es sinnvoller sich vorher um Unterkünfte zu kümmern, oder eher spontan schauen?
      Gruß
      Andy

  35. Hallo zusammen,
    Ich habe noch zwei fragen und hoffe das ihr mir wieder helfen könnt?
    Zum einen möchten meine Freundin und ich in Herbergen übernachten.
    Wie schon oben erwähnt laufen wir in Porto los.
    Brauchen wir Schlafsäcke und Iso-Matten? Oder Kissen?

    Und wie macht ihr das mit der Rückreise? Bucht ihr schon direkt einen Rückflug? Oder macht ihr es am Flughafen vor Ort? Wir wissen ja nicht ganz genau wie lange wir brauchen ?

    Viel dank nochmal

  36. Hallo,
    Meine Freundin und ich möchten im Mai den Camino Portugues laufen. In Porto möchten wir starten. Gibt es auf dieser Strecke auch die Möglichkeit ein Teil mit dem Bus zu fahren? Leider ist bei uns die Zeit das Problem. Zwei Wochen werden wir nicht zusammen Urlaub bekommen. Wir wollen Max.10 Tage unterwegs sein. Da wir aber auch „Anfänger“ sind und das erste mal so eine Wanderreise machen ist es schwer einzuschätzen.
    Viele Danke schonmal für die Hilfe

    • Hallo Vanessa,
      in 10 Tagen müsstet ihr eigentlich bis Santiago locker kommen. Ich bin 62 und habe es in 7 Tagen geschafft. Bei halbwegser Kondition und entsprechender Ausdauer werdet ihr es locker schaffen und auch der Weg ist ganz einfach zu begehen.

      Buen Camino!

      Steffi aus der Südsteiermark

      • Oh super vielen Dank für die Info
        Dann können wir jetzt anfangen weiter zu planen. Ich habe noch nie so was gemacht und ich finde es sehr spannend und freue mich sehr.

  37. Hallo Steffi! Du erinnerst mich an die Pilgerin Doris, die ich letztes Jahr auf dem Camino Frances kennen gelernt habe. Sie ist ca. 60 Jahre alt, gebürtige Schweizerin, lebt in Kanada. Sie hat auch schon sämtliche Wege bewältigt, immer mit ihrer Kamera unterwegs, sie hat mich jedenfalls mit ihrem Humor, ihrer Willenskraft und ihren Taten
    beeindruckt.
    Vielen Dank für deine Hilfe. Ich glaube, ich habe die Entscheidung schon getroffen: 2 Tage Küste, da ich das Meer liebe, und dann der Weg im Landesinneren. Letztes Jahr habe ich schon die schöne Landschaft, die Dörfer, die Menschen dort mit ihrer Hilfsbereitschaft genossen. Letztes Jahr bin ich von Santiago mit dem Bus nach Finisterre gefahren, heuer möchte ich dorthin laufen, eventuell, wenn es die Zeit noch zulässt bis nach Muxia.
    Ich finde es toll von dir, den Camino Northe zu laufen. Von Erzählungen her ist er mitunter einer von den schönsten, aber auch anstrengendsten Pilgerwegen nach Santiago. Keine Sorge, es wird sich sicher jemand finden, der mit dir gehen möchte, schon alleine, weil du ja wirklich vom Pilgern eine Ahnung hast und einem die Angst vor dem Unbekannten nehmen kannst.
    Liebe Grüße aus Tirol in die Südsteiermark

  38. Hallo ihr lieben Pilger! Meine Name ist Claudia, bin 52 Jahre alt und komme aus Tirol. Ich habe letztes Jahr, Ende April, den Camino Frances von Leon aus gemacht. Es war ein einmaliges Erlebnis, das ich nicht mehr missen möchte. Die Landschaft, die Begegnungen mit den verschiedensten Menschen, überhaupt das Pilgern selbst (mit Übernachtung natürlich in den Herbergen) war für mich die beste Erfahrung meines Lebens. Ich gerate jetzt schon wieder ins Schwärmen. Heuer gehe ich den portugisischen Weg (Start von Porto), nur weiß ich nicht, ob der ganze Küstenweg oder nur die 2 Tage und dann das Landesinnere reizvoller sind. Im Rother Wanderführer sind nur die ersten 2 Küstentage beschrieben, während der Outdoor den ganzen Küstenweg beschreibt. Mehr Herbergen gibt es, glaube ich, auf dem Weg im Landesinneren.. Vielleicht hat jemand Erfahrung und ist schon diese Wege gegangen und erleichtert mir die Entscheidung.
    Stefanie, du bist ja zuerst den Küstenweg, dann den Weg im Landesinneren gegangen. Würdest du diesen bevorzugen? Ich denke mir, dass ich an der Küste neben dem natürlich traumhaft schönen Meer viel Industrie sehe und die schöne Landschaft im Landesinneren versäumen werde!
    Heuer gehe ich mit Johanna aus Kärnten, die ich letztes Jahr auf meinem Pilgerweg kennen gelernt habe. Wäre für jeden guten Ratschlag dankbar, liebe Grüße an alle Pilger
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      ja ich bin nach 2 bzw. in der 2. Etappe ins Landesinnere. Es war sehr viel Asphalt und Pflaster, was mich persönlich sehr belastet hat. Natürlich hat es auch schöne Etappen gegeben, an der Küste entlang wird’s wahrscheinlich mit der Zeit langweilig, man hat ja nur den Strand und wie du richtig meinst, Industrie.
      Für mich sind die schönsten Etappen nach wie vor von Santiago bis Muxia, bin im Vorjahr den ursprünglichen Weg gegangen, war wunderschön und dann natürlich die zweite Variante von Muxia nach Finisterre. Ich bin halt gern am Land.
      Mir schwebt noch der Camino Northe im Kopf herum, den möchte ich aber nicht alleine gehen. Bin noch auf der Suche. Ich werde heuer 62 Jahre alt, da muss ich mich schon beeilen. Gottlob bin ich noch sehr gut bei Fuß.

      Wünsche euch beiden schöne Eindrücke auf eurem Weg!

      Steffi aus der Südsteiermark

  39. Hallo alle miteinander!!
    Gehe denn Jakobsweg in Mai von Coimbra bis Santiago!
    Möchten eher in Herbergen oder Pensionen übernachten, meine Frage gibt es überall Decken? Könnt ich mir da nicht einen warmen Schlafsack ersparen und nur einen ganz dünnen mitnehmen?

  40. Hallo Zusammen 🙂
    Ich habe vor den Jakobsweg von Porto nach Santiago im Februar/März zu gehen. Hat da schon jemand Erfahrungen bzgl. dem Wetter und der Herbergen (ob und wie viele geöffnet haben) gemacht?
    Ich wäre für jeden Tipp dankbar!
    Gruß, Lisa!

    • Hallo Lisa,
      ich würde den Weg nächstes Jahr ebenfalls gerne um diese Zeit gehen, ich möchte Anfang Februar los. Hast du Erfahrung mit dem Wetter und den Unterkünften (insbesondere entlang der Küste)?

      Liebe Grüße
      Madlaine

      • Hallo,
        bin den Weg vor 2 Jahren gegangen, an und für sich für mich alleine kein Problem, doch im Landesinneren gibts nicht so viele Unterkünfte, manchmal ist es ratsam am Morgen schon vorzureservieren, ich weiss allerdings nicht, wie es an der Küste ist, bin nach 2 Etappen ins Landesinnere gewechselt. Der Weg an und für sich ist sehr leicht zu begehen. Viel Spaß!

  41. Hallo,
    in einer Woche geht es los bei mir. Da ich schon morgens um 8:00 Uhr in Porto landen werde, möchte ich gleich loslaufen. Die Erste Etappe wird meist von Porto nach Lavra beschrieben. Allersings habe ich sehr abweichende Angaben gefunden was die Länge der Strecke betrifft. Einmal ist die Rede von 12km, woanders von 22km. Was davon stimmt und gibt es vor Lavra auch schon Unterkünfte?
    Ich freue mich über eine Auskunft.

    Liebe Grüße,
    Sophia

  42. Hallo zusammen, gibt es jemanden der am 09.09.17 von Lissabon nach Santiago startet ? Würde mich freuen wenn sich jemand meldet. Gruß Marco

  43. Hallo ihr Lieben,

    eine Freundin und ich (beide 21 Jahre) landen am 14.August in Porto und wollen den nächsten Richtung Santiago wandern. Gibt es hier jemanden der auch in diesem Zeitraum unterwegs ist? 🙂 Wir würden unser Zelt mitnehmen, meint ihr das sich das lohnt?

    Liebe Grüße
    Laura

  44. Kann mir jemand über seine Erfahrungen vom portugiesischen Küstenweg (Abschnitt Viana do Castelo bis Vigo) berichten? Eventuell möchte ich diesen Abschnitt in die entgegengesetzte Richtung gehen (Richtung Porto). Wie ist die Orientierung bzw. gelbe/ blaue Pfeile?

  45. Hallo,
    ich bitte um Hilfe von erfahrenen Pilgern. Im Herbst werde ich Urlaub in Porto machen. Meine Idee war es zu Fuß in Porto anzukommen. Allerdings verläuft ja der Jakobsweg von Porto nach Sanstiago und nicht andersrum,ist jemand schonmal in die andere Richtung gelaufen, ist das auch möglich? Eine andere Idee wäre nach Porto zu fliegen, von da aus so wiet zu laufen wie ich kommen (hab 1 Woche Zeit) und mit dem Bus oder Zug zurück zu fahren. Angenommen ich komme bis Ponte de Lima, gibt es denn von da aus eine Möglichkeit nach Porto zurück zu gelangen bzw. kann ich auch über den Küstenweg nach Viana do Castelo laufen? Von da aus scheint es eher möglich zu sein zurück nach Porto zu kommen. Ich bin dankbar für eure Ideen.

    Viele Grüße,
    Sophia

    • Hallo Sophia,
      bin im Frühjahr von Porto nach Santiago und weiter nach Muxia bzw. Finisterre. Retour bin ich dann, da ich noch einen Tag übrig hatte bis zu meinem Flug von Santiago, retour gegangen bis Cee und von dort mit dem Bus nach Santiago. Ich denke, Möglichkeiten mit dem Bus zu fahren gibt es von jeder Station. Bin in einer Woche von Porto nach Santiago. Die Fahrt von Finisterre nach Santiago war traumhaft schön, hat aber etwa 3 Stunden gedauert.

      Viel Glück auf dem Weg!
      Stefanie aus der Steiermark

  46. Hallo,
    wollte in den kommenden Tagen auch von Porto nach Santiago laufen.
    Bin den französischen schon mal von Leon aus gelaufen.
    Gibts denn ein paar schöne Strände an camino? Eher nicht so die Gegend dafür, oder?

  47. Pingback: 10 Gründe dafür den portugiesischen Jakobsweg zu gehen – Oh, how beautiful is

  48. Hallo.
    Meine 3 Freundinnen und ich wollen den Jakobsweg im August innerhalb von 9 Tagen gehen. Ist das zu schaffen?
    Gibt es auf dem Weg ausreichend Möglichkeiten zur Verpflegung?
    Vielen Dank schon mal für eure Infos!
    Liebe Grüße
    Rita

      • Servus,
        das ist eine sehr wertvolle Info, ich habe außer An- und Rückreise auch nur 10 Tage, die ich freischaufeln kann. Auch Deine Wegempfehlung (mag es auch gerne ländlich) klingt gut. Sind die Tipps bezüglich der Dinge, die man mitnehmen sollte und die 92 Facebook-Tipps wertvoll, oder würdest Du persönlich noch etwas ergänzen? Hast Du etwas vermisst?
        Dankeschön und liebe Grüße nach Steiermark aus Hessen!
        Martin

        • Hallo Martin,
          habe ein bisschen das Spirituelle vermisst, das am französischen Weg meiner Meinung nach mehr vorhanden war, lag wohl auch daran, dass ich in sehr kleinen Orten genächtigt habe. Schlimm war für mich der viele Asphalt und Pflaster an manchen Etappen. Wie gesagt, die schönsten Teilstücke sind meiner Meinung von Santiago nach Fisterre bzw. Muxia.

          Guten Weg und schönen Sommer!

          Steffi

  49. Pingback: Mit kleinen Schritten nach Santiago - abroad & back home

  50. Hallo!

    Läuft derzeit jemand den Weg von Porto nach Santiago?
    Ich laufe am kommenden Donnerstag. Ist sonst noch jemand zu dieser Zeit (1. Juni) am laufen?

    Grüße aus Österreich, Barbara

    • Hallo Barbara,
      bin leider schon zurück und den Weg alleine gegangen, ist kein Problem alleine zu gehen, man trifft so liebe Mitpilger!
      LG. Steffi aus der Steiermark

      • Barbara ich wünsche dir einen wunderschönen Camino…genieße diesen Weg.Ich beneide dich ein wenig.Wenn ich mir meine Bilder ansehe bekomme ich immer noch dieses Fernweh.Und berichte bitte wenn du wieder da bist.

  51. Hallo miteinander. Vielleicht kann mir einer der „Rückkehrer“ die Frage beantworten, wo ich die Pilgerstempel der jeweiligen Etappen bekomme. Bei meinen bisherigen Wegen gab es immer konkrete Orte mit Adressen. Die suche ich auf dem Camino Portugues bisher vergebens. Möchte ungern einen Stempel auslassen! Vielen Dank!
    Michael

    • Hallo Michael, Stempel kannst du in jeder Kirche (falls offen), Herberge, Cafes …. bekommen. Bin grad vom Camino Portogues zurück und hatte traumhafte 14 Tage.

      LG. Steffi aus der Steiermark

        • Hallo,
          kann ich nicht sagen, ich ging bis Vila do Conde an der Küste und wechselte ins Land. Die erste Etappe bis Barcelos war sehr viel Asphalt und Pflaster und daher sehr anstrengend. Von anderen habe ich gehört, dass auch die Küstenvariante nicht ganz so toll ist, da meistens Holzstege und natürlich sehr viel Industrie. Müsstest du selbst entscheiden. Ansonsten hat mir der Weg bis Valenca recht gut gefallen, da ich ländliches Gebiet liebe und dann bis Muxia bzw. Fisterre ja ohnehin wieder Küste hatte.
          LG. Steffi aus der Steiermark

      • Hallo Stefanie, vielen Dank für die Info. Bin schon ganz gespannt und voller Vorfreude. War letztes Jahr unterwegs auf dem Hadrian`s Wall Path in Nord-England. Jetzt kommt der Camino!
        LG, Michael.

      • Hi Steffi
        Das ist so interessant wieviel Leute hier aus dem Forum fast zur gleichen Zeit wie ich in Porto waren.Wir sind uns vielleicht alle mal begegnet…einfach schön.Wir hatten ja auch echt tolles Wetter.
        Lg Theresia

      • Hi Stefanie, ich möchte im April oder Mai 2018 den C. Portugues ab Porto gehen. Hast du vielleicht ein paar Tipps oder interessante Hinweise für mich? Ich gehe allein.
        Ich freue mich auf eine Antwort von dir.

  52. Moin- ich starte am 7.5 in Porto- das passt leider nicht ganz mit deinem Reiseplan, aber wer ist zu meiner Zeit unterwegs? Komme am Samstag den 6.5 von Hamburg an. Freue mich auf ungezwunge Mitreisende😊
    Guten Weg !
    Anja

  53. Hallo,
    ich werde mitte bis ende Mai von Porto nach Santiago pilgern. Hat jemand einen guten Reisefüher (engl. oder deutsch) für den Küstenweg?

    Ganz lieben Dank.
    Paula

  54. Hallo Kerstin,
    ihr habt es sicherlich sehr winterlich – wir so einigermaßen, denn die Südsteiermark ist immer etwas begünstigt. Würd mich freuen, dich kennen zu lernen.

    Bild bald!
    Steffi aus der Südsteiermark

  55. Hallo Kerstin,
    ja, wäre schön, wenn wir uns treffen. Ich nächtige in der Residencial Portuguesa und sehe mir am 22. April Porto ein bisschen an. Ich treffe dort eine Mitpilgerin, Theresia Raser, sie ist – glaube ich – etwas älter wie wir und ich habe versprochen, dass wir gemeinsam starten, ich habe das Gefühl, sie ist etwas unsicher. Möchte dann am 23. April morgens bei der Kathedrale starten und – vielleicht bis Matoshinos – mit dem Bummelzug fahren, stell mir das romantisch vor. Wie auch immer, vielleicht meldest du dich kurz – 0664-5005917 – wenn du in Porto bist.

    Liebe Grüße und schon vorweg einen guten Weg!
    Steffi

    • Hey Steffi,
      danke für die Rückinfo. Bin auch schon am 22. in Porto und wollte mir ebenfalls den Ort ansehen. Die Zugfahrt finde ich eine gute Idee.
      Lg vom winterlichen Bodensee und guten Flug!
      Kerstin

  56. Wir moechten im September den klassischen Jakobsweg Frances machen und dann aber von Santiago weiterwandern bis Lissabon. Hat das schon mal jemand „umgekehrt“ gemacht?

  57. Okay jetzt hat sich nochmal etwas geändert… Von Lissabon nach Faro wandern. Gibt es dazu Informationen? Dankbar für alles, Anir

  58. Hallo ihr lieben Wanderer!
    Kann mir jemand sagen, ob der Weg von Lissabon nach Porto oder auch umgekehrt auch schön ist?
    Oder empfiehlt sich als Neuling tatsächlich am besten der Weg von Porto nach Santiago?
    Liebe Grüße von
    Anir, die im April/Mai lospilgern möchte

  59. Liebe Sheila,
    ich habe den Pilgerpass schon in Händen, du bekommst ihn bei der Jakobusgemeinschaft in Salzburg und bei anderen Jakobusgemeinschaften.
    Ich starte am 22.April 2017 bzw. 23. April 2017 in Porto.
    Liebe Grüße
    Steffi aus der schönen Steiermark

  60. Guten Tag
    Ich werde nach dem Camino France nun auch den Camino Portugiese (Liebe Heike wir starten genau am gleichen Tag 🙂 ! )
    Meine Frage : Wo kriege ich in Porto den Pilgerpass ?

    Liebe Grüsse
    Sheila

  61. Hallo Heike,
    schade, ich habe bereits am Freitag gebucht. Reise am 22. April nach Porto an und fliege am 8. Mai von Santiago nach Graz retour. Leider muss ich mich zeitlich so beschränken und hoffe dennoch auf gutes Wetter. Wäre schön, wenn du dich vielleicht ähnlich richten könntest?

    Liebe Grüße Steffi aus der Südsteiermark

    • Hallo Steffi, werde auch ab 23.04.2017 ab Porto starten. Bin in deinem Alter, vielleicht können wir uns in Porto treffen.
      LG Kerstin

  62. Pingback: Das war 2016 auf den Jakobswegen los… und was wird 2017 los sein? | Jakobsweg-Küstenweg

  63. hallo,
    meine Freundin und ich möchten im märz von porto nach Santiago pilgern, kannst du uns kurz sahen was wir alles beachten müssen bei der Planung? muss man unterkünfte buchen oder bekommt man das vor ort spontan auch etwas? was hat es mit dem pilgerausweis auf sich?

    vielen dank im voraus

    lg claudia aus tirol 😊

    • Hallo, ich bin Stefanie aus der Steiermark/Österreich und habe vor, von Porto nach Santiago zu gehen. den französichen Weg bin ich schon gegangen. Bin 60 Jahre alt, aber doch sehr fit. Mir schwebt vor, vorher Lissabon und Fatima zu besuchen und dann per Bahn oder Bus nach Porto zum Start.
      Wäre froh, wenn ich jemanden aus meiner Nähe finden würde, der zur gleichen Zeit dies vorhat, ohne zwanghafte Bindung oder Bedingungen.
      Steffi aus Leibnitz

      • Hallo Stefanie, bin 75, und bin im Mai 2016 von Porto nach Santiago alleine gelaufen und keine Probleme gehabt. Die Menschen in Portugal sind sehr freundlich, die Unterkünfte ok, auch die spanische Seite alles in Ordnung, und auch mit ein paar Regentage war die Reise schön.

  64. Hallo Christoph
    Ich habe eine Frage bezüglich des Zeltens.
    Ist das Zelten/campen in jeglichen Bereichen erlaubt oder bin ich auf die Unterkünfte angewiesen ?
    MfG Robin 🙂

  65. Hallo. Es klingt verrückt, aber ich möchte über Weihnachten bis Neujahr diesen Weg pilgern. Ist das möglich oder völlig absurd? Oder hast du alternative Vorschläge ob und was zu dieser Zeit möglich ist? Liebe Grüße Marcel.

      • Hallo Regina,

        Ich habe vor Anfang November zu pilgern und wollte fragen wie deine Erfahrungen im November (bzgl. Wetter, Herbergen) waren?
        Liebe Grüße

  66. Hallo Christoph, ich möchte Anfang Oktober in Porto starten. Wie sind die Temperaturen und gibt es schon viel Regen? Welche Kleidung sollte ich einpacken?

    LG Heike

  67. HI Christoph, ich möchte gern recht spontan auf den Jakobsweg. Urlaub habe ich für Mitte Juli geplant und aufgrund mangelnder Zeit den Weg von Porto im Kopf. Kannst Du mir sagen, ob die Zeit reichen wird mich vorzubereiten? Danke Nicole

  68. Hallo,
    ich möchte den Weg von Porto bis Santiago gehen. Ich werde in Lissabon landen, da ich diese Stadt schon immer gerne besuchen wollte und dort 2 Tage verbringen. Dann werde ich mit dem Zug oder Bus nach Port fahren und von dort gemütlich loswandern. Da ich meinen Personalausweis gerade neu beantragt habe ( der alte war seit Januar abgelaufen… 😮 ), muss ich wohl den Pilgerausweis vor Ort holen. Wo kann ich in Lissabon oder Porto einen Pilgerausweis holen?
    LG
    Jella

    • Hi Jella, um dir einen Pilgerausweis online zu bestellen, brauchst du deinen Personalausweis nicht. Erst beim Eintragen deiner Daten, aber das kannst du dann auch noch nachholen, wenn es soweit ist.
      In Porto kriegst du den Ausweis glaube ich in der Kathedrale (oder einem Gebäude nebendran).
      Lg, Christoph

      • Hallo Christoph,
        möchte den Camino Northe gehen, bin 62 und wäre über eine Kontaktbegleitung d.h. wenn jemand gleichzeitig starten würde, froh. Die Person muss nicht unbedingt gemeinsam mit mir laufen, ich bin gerne für mich alleine aber froh übereine Kontakt, falls ich ein Problem auf dem Weg habe.

        Hast du vielleicht hierzu Anfragen?

        LG. Steffi aus der Südsteiermark

  69. Hallo,
    mit großem Intresse haben wir deine Reiseberichte und Tipps gelesen. Wir überlegen im Sommer uns an der Tour zu versuchen ;). Wir sind eine 5-6 köpfige Familie (jüngstes Kind 12 Jahre). Wie verhält es sich denn da so mit den Übernachtungsmöglichkeiten und Kosten? Gäbe es da Besonderheiten, die zu beachten wären?
    Vg Christiane

    • Hey Christiane. Im Sommer können die Betten schon mal knapp werden, das ist die einzige Besonderheit, schätze ich. Also ggf. vorher reservieren, wenn ihr so viele seid.. 🙂 Gibt auch ne Extra-Facebook-Gruppe „Pilgern mit Kindern“ glaube ich, vll. gibt’s da noch was wissenswertes. Lg Christoph

  70. Pingback: Jakobsweg 2016 – 3 Prognosen | Jakobsweg-Küstenweg

  71. Hallo,

    ersteinmal ein grosses Lob an deine Seite. Sie hat mir schon einige Fragen beantwortet und weckt immer mehr die Vorfreude und Neugier doch endlich den Camino Portugues ab Porto zu gehen.

    Vielleicht kannst du mir noch zwei Fragen beantworten:

    Ich möchte den Weg gerne von Mitte März bis Anfang April gehen. Kannst du mir sagen, mit welchen Wetterverhältnissen ich rechnen muss?

    Ich habe schon gelesen, dass es auf dem C. Portugues auch Pilgerhütten gibt. Jedoch Frage ich mich ob diese genauso preiswert sind (was ich immer noch noch nicht glauben kann 😉 ) wie die Hütten
    am bekannten Camino Frances.

    Ich freue mich auf deine Antwort 🙂

    LG aus Bayern

    • Hi Frauke,
      im Frühjahr ist es meiner Erfahrung nach immer ein bisschen Glückssache mit dem Wetter. Ja, auf dem Portugues gibt es auch Pilgerherbergen für wenige Euro, wenn auch nicht so viel wie auf dem bekannten Francés. Da Portugal aber ohnehin ein für uns sehr günstiges Land ist, wirst du auch mit der ein oder anderen Pension unterwegs gut leben können, denn die sind meist auch durchaus bezahlbar. So ist zumindest meine Erfahrung. Hoffe das hilft! Lg Christoph

      • Hallo lieber Christoph,
        du hast ja bereits gentwortet dass es mit dem Wetter Glücksache ist. Kannst du mir bitte sagen, ob es von Mitte März bis Anfang April auf dem portugiesischen oder französischen Weg, genauer gesagt ab Astorga weniger regnet? Das wäre mir wirklich eine große Entscheidungshilfe und ich könnte endlich buchen 🙂

        Vielen Dank!
        Liebe Grüße
        Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.