Jakobsweg Route: Welche Strecke soll ich gehen?

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

Jakobsweg Route: So planst du deinen Weg

Aktualisiert: August 2021

Ich bekomme viele Fragen gestellt zur Jakobsweg Route und Strecke.

  • Meist geht es dabei um die Route durch Spanien
  • Oder inzwischen auch häufig die Wege durch Portugal
  • Oder die Alternative vor der eigenen Haustür: Die Jakobsweg-Strecken durch Deutschland.

Manch einer wagt sogar den mutigen Schritt – bzw. die hunderttausenden mutigen Schritte – von Deutschland nach Spanien durch zu pilgern.

Jakobsweg am Stück oder in mehreren Teilen?

Doch das sind die wenigsten. Viele Menschen haben nicht so viel Zeit und suchen sich daher eine kurze Jakobsweg Route aus für:

  • 1 Woche Jakobsweg,
  • 2 Wochen Jakobsweg oder
  • 3 Wochen Jakobsweg z.B.

Einige von ihnen legen so jedes Jahr ein Teilstück des Jakobswegs zurück und arbeiten sich langsam, aber stetig zum großen Ziel nach Santiago de Compostela vor.

Je nach Jakobsweg-Länge absolvieren sie den gesamten Weg so in „Teil-Etappen“ – eine schöne Sache, da man sich jedes Jahr auf etwas Pilgern freuen kann.

Route für 1 Woche Jakobsweg

Hier eignet sich vor allem der Camino Ingles. Weil dieser recht unbekannte Jakobsweg nur 120 Km lang ist und in einer Woche komplett begangen werden kann – vom Startpunkt bis zum Ziel in Santiago. Der Camino Ingles verläuft ganz im Nordwesten Spaniens. Er ist zwar total unter dem Radar, die Infrastruktur ist dennoch vorhanden und der Camino Ingles hat eine schöne Route. Wer danach „Blut geleckt“ hat, kann ja zukünftig dann auch einen längeren Weg auswählen.

Routen für 2 Wochen Jakobsweg 

Wer zwei Wochen Zeit hat und pilgern möchte, kann sich für den portugiesischen Jakobsweg entscheiden. Mit einer Länge von 240 Km ist der Camino Portugues ebenfalls komplett absolvierbar in dem gewünschten Zeitfenster. Der Jakobsweg in Portugal führt von Porto aus nach Santiago de Compostela. Das Wegprofil ist einfach, was auch Neulingen entgegenkommt. Zudem kann man wählen, ob man den Küstenweg oder die Variante durch das Landesinnere gehen möchte.

Eine andere Route, die genau in 2 Wochen zu schaffen ist, ist der Camino Primitivo. Dieser Jakobsweg führt von Oviedo bis nach Santiago de Compostela. Der Weg ist ähnlich kurz, wie der portugiesische Camino, aber: Er ist deutlich anspruchsvoller. Die Route des Camino Primitivo führt durch die Berge und es sind teilweise um die 750 Höhenmeter am Tag zu bewältigen. Daher sollte man entweder einigermaßen fit sein, oder aber genügend Zeit mitbringen für diesen schönen Weg.

Routen für 3 Wochen Jakobsweg 

3 Wochen Zeit und wo pilgern gehen? Da es meines Wissens nach hier keinen Jakobsweg gibt, der exakt 3 Wochen Gehzeit hat, kann man einfach einen längeren Weg nehmen und die Route halbieren. In Frage kommen hier vor allem der Camino Francés, der bekannteste Pilgerweg nach Santiago überhaupt. Oder auch der schöne und herausfordernde Camino del Norte in Nordspanien. Beide Wege haben eine Gehzeit von rund 5-6 Wochen, d.h. in 3 Wochen schaffst du die Hälfte gut.

Route des Camino Francés

Jakobsweg Route: Hape Kerkeling ist die bekannteste Route gegangenDie offizielle Jakobsweg Route des bekannten Weges, den Hape Kerkeling auch gelaufen ist, läuft über gut 800 Kilometer von St. Jean Pied de Port nach Santiago de Compostela.

Dieser Jakobsweg wird auch Camino Francés genannt, da er an der Grenze zu Frankreich startet. Dennoch läuft diese Jakobsweg Route komplett durch Spanien von Ost nach West und durch verschiedene Regionen und Klimazonen.

Wer von Deutschland gepilgert kommt, wird entweder die Jakobsweg Route durch die Schweiz oder nur durch Frankreich nehmen und dann später auf den Camino Francés treffen.

Von Köln aus sind es beispielsweise knapp 3.000 Kilometer, die der Pilger vor sich hat. Dafür sollte man eine Zeitspanne von mindestens 3,5 Monaten einplanen.

Wer „nur“ den Camino Francés läuft, sollte für die gut 800 Kilometer auch 5 Wochen planen. Nicht jeder kann sich so viel Zeit am Stück freischaufeln, daher legen viele ihren Start der Jakobsweg Route etwas näher an Santiago dran: So beginnen sie z.B. in…

  • Burgos (506 Km bis nach Santiago)
  • Leon (319 Km)
  • oder sogar erst in Sarria (120 Km)
Bekannteste Route des Jakobswegs: Der Camino Francés

Foto: gronze.com

Mindestens 100km für die Urkunde

Denn eine Route von mindestens 100 Kilometern sind Pflicht auf dem Jakobsweg, möchte man die bekannte Pilgerurkunde am Ende ergattern, die sogenannte „Compostela“.

Wer seine Jakobsweg Route mit dem Fahrrad absolviert, muss mindestens 200 Kilometern zurückgelegt haben, um die Urkunde zu bekommen, was allerdings kein Problem sein sollte.

Diese Regel erklärt auch, warum es auf den letzten 100 Kilometern des Jakobswegs so voll ist: Da so viele Menschen nur wenig Zeit haben und viele nur das letzte Stück gehen.

Aber auch der gesamte Camino Francés als populärste Jakobsweg Route ist mitunter überlaufen inzwischen. Mehr zu diesem Thema und Strategien, um die Massen zu umgehen, findest du in meinem eBook „Ich bin dann mal einen anderen Jakobsweg“.

Das Meer am JakobswegWeniger bekannte Jakobsweg-Routen

Dort stelle ich dir übrigens auch interessante und weniger frequentierte Jakobsweg Routen vor, wie z.B. den nordspanischen Küstenweg (Camino del Norte), der am Meer entlangführt, oder die Via de la Plata im Süden.

Oder auch den Jakobsweg durch Portugal, Camino Portugues genannt. Letzter ist mit nur 240 Kilometern eine echt kurze Route für Jakobsweg-Verhältnisse und besonders für Menschen mit wenig Zeit eine gute Option. Mehr zu diesem Weg findest du auf meiner Webseite zum Camino Portugues.

Generell gilt für das Berechnen der Route auf dem Camino: Kalkuliere mit einem Durchschnittswert von 25 Kilometern. Läufst du einen Jakobsweg, der ein schwierigeres Wegprofil hat, wie der Küstenweg oder der Camino Primitivo, so können auch 20 Kilometer am Tag schon ausreichen.

Realistische Planung der Route & Etappen

Bedenke beim Planen deiner Jakobsweg Route auch, jeweils einen Tag für An- und Abreise einzuplanen, sowie 2, 3 Off-Days für Regen oder eine ungeplante Erkältung oder Fußprobleme. Das ist wichtig, damit du nicht in Stress gerätst.

Wenn du für deinen Jakobsweg eine Route nur durch Deutschland planst, oder auch von Deutschland bis nach Spanien, so hast du viele, viele Optionen.

Denn bei genauerem Erforschen wirst du feststellen, dass es zig Jakobsweg Routen durch Deutschland gibt – womöglich sogar fast vor deiner Haustüre.

Erst nachdem ich selbst pilgern war und wieder zurückgekommen war, fielen mir die blau-gelben Aufkleber der Jakobsweg Route an Laternen z.B. auf. Dies sind alles Wegweiser für Teilstrecken des Jakobswegs.

Denn letztlich handelt es sich beim bekanntesten Pilgerweg um ein ganz großes Netz an Wegen. DEN einen Jakobsweg gibt es gar nicht, sondern viele Jakobsweg Routen, ja ein ganzes Wege-Netz, wie die folgende Grafik zeigt:

Jakobsweg

Foto: gronze.com

Wissenswertes zu den Pilgerwegen

Daher ist es etwas missverständlich und eigentlich nicht ganz korrekt, wenn man vom Camino Francés als DEM Jakobsweg spricht. Erklärbar ist es allerdings schon, denn:

Mehr als 2/3 aller Menschen gehen diesen Weg und viele Neulinge wissen gar nicht, dass es noch viel mehr Jakobsweg Routen in Deutschland und Spanien (und in vielen anderen Ländern) gibt.

Mein Favorit unter den Jakobsweg-Reiseführern: Der Outdoor-FührerDer beste Weg um deine Jakobsweg Route zu planen, ist vermutlich dir einen Pilgerführer für deine Wunschstrecke zuzulegen. Besonders der Outdoor-Verlag und der Rother-Verlag sind etablierte Verlage, die Pilgerführer zu Jakobsweg Routen in vielen Ländern herausbringen.

Vielleicht noch gut zu wissen für dich: Anders als beim üblichen Wandern in Deutschland, benutzen die meisten Pilger auf dem Jakobsweg keine große, ausfaltbare Wanderkarte.

Die Standard-Pilgerführer verzichten darauf und haben in den Büchern stattdessen jeweils kleine Kartenausschnitte abgedruckt.

Besonders auf den Jakobsweg Routen in Spanien sind solch große Wanderkarten in der Regel nicht nötig, da der Camino gut ausgeschildert ist durch gelbe Pfeile oder das Muschelsymbol.

Jakobsweg-PfeilWegmarkierungen entlang der Routen

Zu finden sind diese Wegweiser auf Steinen, an Laternen, an eigens dafür aufgebauten Monolithen und manchmal sogar im Boden eingelassen.

Besonders auf der populärsten Jakobsweg Route, dem Camino Francés, wirst du den Weg problemlos finden ohne Karte. Strenggenommen bräuchtest du dort nicht mal einen Pilgerführer.

Sinnvoll ist er dennoch, da er dir wertvolle Informationen über die verschiedenen Herbergen und Distanzen liefert. Dennoch ist es theoretisch zumindest auf diesem Weg möglich (und mit Ausnahmen auch auf einigen anderen), die Jakobsweg Route ganz ohne Buch und Karte zu finden.

Ab und an trifft man auch Pilger, die sich ganz ohne Hilfsmittel auf den berühmten Pilgerweg aufgemacht haben.

Besonders diejenigen Pilger, die schon über Tausend Kilometer hinter sich haben und von ihrem Wohnort in Deutschland, Österreich oder der Schweiz beispielsweise aufgebrochen sind, bekommen von mir (& anderen Pilgern) dann einen interessierten und anerkennenden Blick. Denn das ist wirklich eine ordentliche Strecke. 🙂

Auf dem Camino del NorteMein Freund Dominik ist z.B. die Jakobsweg Route von Köln nach Spanien und weiter zum Kap Finisterre, dem „Ende der Welt“, gelaufen und hat darüber ausführlich in seinem Blog domibility.de geschrieben. Wer so lange unterwegs ist, hat die ein oder andere Geschichte zu erzählen 🙂

Abschließend möchte ich dich noch auf die bekanntesten Pilgerführer zu den wichtigsten Jakobsweg Routen hinweisen. Diese Bücher geben dir eine Orientierung bei der Vorbereitung und der spannenden Frage, ob du diesen bekannten Pilgerweg nicht auch einmal in Angriff nehmen sollst 🙂

Buen Camino, das ist der Pilgergruß auf Spanisch und bedeutet übersetzt so viel wie „Guten Weg!“

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

28 Kommentare.

  1. Ich der Bernd möchte nächstes Jahr ab Mitte März 2021 den Camino Norte pilgern. Bin da noch 68 jahre jung und will mir einen Traum selbst erfüllen. Möchte ab Berlin fliegen bis Pamplona / Irun und dann wenn ich es schaffe bis ans Ende der Welt pilgern. Rückflug wäre dann Santiago de Compostela. Vieleicht komme ich auch nur bis Santiago de Compostela oder muss vorher schon abbrechen. Früher bin ich viel im Gebirge gewandert und mit viel Gepäck. Einige Ersatzteile habe ich auch schon von meiner Kk bezahlt bekommen, deswegen und weil ich als Rentner Zeit habe muss ich nicht auf die Gehzeigten /Kilometer achten. Ob wir zusammen pilgern oder jeder geht seinen eigenen Weg wird spontan vor Ort entschieden.schön wäre es wenn wir zusammen anreisen und auch wieder abreisen würden.
    Mit Fremdsprachen ( russisch , spanisch ) kenne ich mich nicht mehr so gut aus.
    Vielleicht finde ich auf diesem Weg ein Wegbegleiter/ in .

  2. Hallo Brigitte, ich bin die Petra und wohne in Österreich. Im Feb. 2021 werde ich 60 und ich habe mich auch entschlossen diesen Weg zu gehen. Zuerst dachte ich auch …mit Hund. Aber nun habe ich mich entschlossen ohne Hund es zu machen. Ich denke diese Wanderung könnte seine Gelenke schaden und da ich ihn nicht strapazieren möchte bleibt er nun doch daheim. Ausserdem…in viele Herbergen wird er vielleicht nicht hinein dürfen. Das wäre besonders bei Schlechtwetter fatal. Und was ist wenn er einen Tierarzt benötigt? Nein…das Risiko gehe ich nicht ein. Nun…jedenfalls freue ich mich auf mein Abenteur 🙂 Vielleicht sehen wir uns unterwegs 😉 LG aus Österreich, Petra

  3. Ich bin 60, leicht übergewichtig, unsportlich und lauffaul. Früher ziemlich mutig, jetzt ziemlich verzagt. Aber jetzt hat es mich auch gepackt! Ich möchte im März/April 2020 (evtl. auch 2021) losgehen, mit meinem Hund. Nach einigen üblen Diagnosen möchte ich meinem Leben einen Ruck geben! Ansonsten völlig ahnungslos und ohne Kenntnisse und ziemlich chaotisch. Kann ich das schaffen? Geht jemand mit?

    • Hallo Brigitte, du kannst alles schaffen 🙂 plane genug Zeit ein, dass du kurze Etappen gehen kannst. Du brauchst gute Schuhe, die am besten schon etwas eingelaufen sind und ansonsten bon camino 2020!

    • Hallo Brigitte, ich bin die Petra und wohne in Österreich. Im Feb. 2021 werde ich 60 und ich habe mich auch entschlossen diesen Weg zu gehen. Zuerst dachte ich auch …mit Hund. Aber nun habe ich mich entschlossen ohne Hund es zu machen. Ich denke diese Wanderung könnte seine Gelenke schaden und da ich ihn nicht strapazieren möchte bleibt er nun doch daheim. Ausserdem…in viele Herbergen wird er vielleicht nicht hinein dürfen. Das wäre besonders bei Schlechtwetter fatal. Und was ist wenn er einen Tierarzt benötigt? Nein…das Risiko gehe ich nicht ein. Nun…jedenfalls freue ich mich auf mein Abenteur 🙂 Vielleicht sehen wir uns unterwegs 😉 LG aus Österreich, Petra

  4. Ich bin heuer Anfang Mai mit meiner Frau den Camino Portuguese von Porto nach Santiago gegangen. Von Porto bis Esposende entlang der Küste. Dann ins Landesinnere gewechselt – Chafe – Afife und dann wieder bis Chaminha an der Küste. Mit der Fähre nach A Guarda und von dort immer an der Küste bis Baiona. Vigo haben wir auf den 2 Alternativrouten umgangen und damit sicher die bessere Wahl getroffen. Ab Redondela sind wir dann auf die zentrale Route des Camino Portuguese gestoßen und dieser weiter bis Santiago gefolgt.
    Es waren insgesamt 12 Etappen zwischen 20 und 30 km, letztendlich dann durch die Alternativrouten bestimmt 290 km. Das Naturerlebnis war einzigartig. Egal ob an der Küste oder im Landesinneren überall hat alles geblüht. 3 Tage ware mehr oder weniger regnerisch aber das gehört in dieser Gegend einfach auch dazu. Was mich besonders überrascht hat, war dass wir of stundenlang alleine unterwegs waren und nur auf „relativ wenige“ Pilger getroffen sind. Selbst ab Redondela, wo dann die Wege zusammem kommen, war die Wanderung moch immer ein Genuss und kein Volksmarsch. Auf der ganzen Strecke gabe es bestimmt keine 10 km auf stark befahrenen Straßen. Die gemütlichen Abende mit Pilgern aus aller Welt waren jeden Tag ein wunderbarer Tagesabschluss.
    Zum Schluss noch ein Tipp: Wenn euer Rucksack ohne Getränke mehr als 6 kg wiegt dann raus mit allem Unnötigen. 2 Garnituten Wäsche reichen. Es gibt so gut wie überall Waschmöglichkeiten und alles was man sonst noch braucht bekommt man in jeder etwas größeren Stadt. Unsere Rucksäcke wogen 9 kg ohne Getränke, und glaubt mir jedes Kilo weniger macht das Ganze noch viel schöner.
    Es war unser erster Pilgerweg und nächstes Jahr werden wir bestimmt wieder unterwegs sein.

    • Hallo Ursula,
      ich bin noch gar nicht auf dem Jakobsweg unterwegs gewesen. Hätte allerdings im Februar / März Zeit und Lust und würde die Tour gerne gehen. Also wenn du irgendwelche Insiderinfos hättest, wäre ich dankbar, wenn du diese mit mir teilst.

  5. Hallo,ich bin Uwe, 57 und möchte von Chemnitz aus den Jacobsweg gehen. Hab noch nix genaues geplant. Jemand vielleicht Lust mitzukommen? Sollte im Dezember losgehen….

  6. Hallo Ihr Lieben , ich bin bereits 2014 den Camino Frances gewandert und 2016 den Camino Portuges . Nun würde ich sehr gerne 2020 von Hamburg Starten und bis nach Santiago de Compostela wandern. Leider finde ich darüber keine zusammenfassende Wanderstrecke ?! Kann mir jemand helfen ?

    Lieben gruß Arek

  7. Hallo ,
    Ich möchte zu dieser Jahreszeit noch den portugisieschen Teil gehen mit 2-3 Wochen Zeit …
    Hätte jemand Interesse , ein Stück gemeinsam zu gegen ?LG Mona

  8. Hallo ihr lieben,
    Ich bin Sandra (45)
    und würde soo gerne mal den Jakobsweg von Hannover aus laufen. Kennt jemand diese Strecke?

  9. Hallo 🙂
    Ich heiße Larissa, bin 31 Jahre alt, habe auf Lehramt studiert und und möchte nun das erste Mal pilgern gehen bevor mein Referendariat losgeht. Ich würde gerne in Burgos anfangen und bis nach Compostela wandern. Eingeplant habe ich 3-4 Wochen. Ich würde mich sehr über Mitpilger freuen 🙂 geplant ist, dass ich Mitte September 12./13. losgehe…
    LG

  10. Hallo, ich möchte von Burgos starten und bis Compostela oder sogar nach Fisterra gehen. Wieviel Zeit sollte ich einplanen?
    LG

  11. Moin, ich bin letztes Jahr von Porto aus nach Santiago de Compostela gelaufen. Wenn einer noch ein Buch braucht (auf Englisch), gern mir schreiben, ich benötige es nicht mehr 🙂 Franziska

  12. Ich bin den Jakobsweg 2015 von Sarria aus gelaufen und habe ihn mit meiner Freundin in 5 Tagen bestritten da ein Tag Anreise und ein Tag Abreise.
    Nun würde ich gerne wieder gehen aber die Küstenstrecke. Ist es möglich von Cedeira zu starten? Etwas Küste würde ich schon gerne sehen? Und ist es generell machbar in der Zeit?
    Wäre sehr dankbar für eine Antwort.
    Lieben Gruss

  13. Ich habe mir vorgenommen 2017 zu pilgern. Aber ich fange von meinem Wohnort auf Fehmarn an. Da beginnt der Jakobsweg in Putgarden an.

  14. Pingback: Buen Camino – mywalk2016blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.