Neu hier?

Worum geht’s auf jakobsweg-kuestenweg.com?

  • Um den Jakobsweg & die Vorbereitung darauf
  • Um den Küstenweg, ein Geheimtipp unter den Jakobswegen
  • Um meine Erfahrungen auf Reisen
  • Um persönliches Wachstum & die Reise zu dir selbst

Am Ziel aller Pilgerträume: Die Kathedrale in Santiago de Compostela. Foto: fotolia.de

Bist du zum 1. Mal hier?

Dann starte am besten mit den folgenden Artikeln. Sie sind die meistgelesensten Artikel im Blog und werden dir einen guten Einblick in das Thema Pilgern und Jakobsweg geben:

Wie du diesen Blog ausführlich nutzen kannst

Möchtest du dich erst einmal allgemein über das Pilgern informieren? Dann schau mal bei den Basis-Infos zu den Jakobswegen nach. Dazu gibt es auf diesem Blog Tipps zur Ausrüstung und Packliste, zu den Kosten einer Pilgerreise sowie zur Frage: Muss ich Spanisch können auf dem Jakobsweg? Hinweise zum Thema sicher Geld abheben auf dem Jakobsweg und der idealen Kreditkarte auf Reisen findest du hier. Wenn du überlegst, als Frau alleine den Jakobsweg zu gehen, kann dir dieser Artikel vielleicht helfen.

Falls du dich speziell für den Küstenweg interessierst, starte hier. Meinen ausführlichen Vorbereitungs-Kurs auf den Küstenweg gibt es hier. Und solltest du Angst vor zu viel Pilgerscharen auf dem Jakobsweg haben, dann schau dir mein eBook dazu an. Einige Tipps und Erfahrungen gebe ich auch in meinem Youtube-Kanal weiter.

symbolfürlogoIm Blog findest du die neusten Artikel und Essays über den Jakobsweg und das Pilgerleben, Reisen und Persönlichkeitsentwicklung. Warum dir eine Backpacker- und Pilgerreise helfen kann, neue Visionen und Richtungen für dein Leben zu finden, darüber schreibe ich hier.

Falls du dich bei deiner Vorbereitung für das Abenteuer Jakobsweg von mir beraten lassen möchtest, biete ich dir mein Camino-Coaching an. Und wenn du mit mir zusammen auf dem Jakobsweg reisen & dich dabei persönlich weiterentwickeln möchtest, geht es hier entlang. Hast du vor, selbst ein (Online-)Business zu starten? Lies meine Erfahrungen  & wie ich es gemacht habe. Für einen – internationalen – Austausch mit anderen Pilgern schaue hier im Forum vorbei.

 

Wer schreibt hier?

Hi, ich bin Christoph! Nach meiner ersten Pilger- & Rucksackreise im Frühjahr 2014 auf dem spanischen Küstenweg habe ich mich entschieden, diesen Reiseblog ins Leben zu rufen. Ich möchte damit meine Begeisterung für den Jakobsweg & meine Erfahrungen von meinen Reisen weitergeben. Mehr über mich & meine Reisen findest du hier. Kontakt mit mir aufnehmen kannst du per E-Mail an christoph.kuestenweg(at)gmail.com oder über Facebook. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du hier einfach den kostenlosen Newsletter abonnieren.

27 Gedanken zu „Neu hier?

  1. Hi. Hast recht gehabt ist total klasse. Schicke dir etwas anderes für die Zwischenraeume tandex haben wir keine mehr. LG Astrid

  2. Dein Blog ist echt super. Ich bekomme richtig Lust loszulaufen, warten aber lieber noch bis ich 18 bin;). Danke für die Inspiration.
    lg Freya

  3. Hallo Christoph,
    für mich geht´s am 18.7. mit 2 Freundinnen auf den Camino del Norte. Ich bin schon total aufgeregt, weil ein langjähriger Traum in Erfüllung geht. Vielen Dank für deine vielen Beiträge und Anregungen! Diese werden mir die Zeit bis zum Start versüßen und ich werde sicherlich noch den einen oder anderen Tipp entdecken 😉

    Ganz liebe Grüße,

    Franzi

  4. Hej Christoph!
    Das ist ein schöner Blog um erste Infos rund um den Camino del Norte zu erhalten. Ich nehme Dein Angebot einmal an und frage Dich nach Tipps ab Landesgrenze bis etwas hinter Santander. Ich bin in Langre zum Surfen und möchte den Camino etappenweise (Tagwege) erwandern. Was würdest Du mir empfehlen? Ich bin schon oft auch alpin gewandert und suche durchaus die Herausforderung 😉

    Beste Grüße aus Berlin,
    Astrid

  5. Hallo Christoph,
    sehr interresant Deine Beiträge und den vielen Anfragen:Ich bin 60 und will allen Mut machen,gerade auch denen die ein arbeitsreiches leben führen und spüren : „ich kann nicht mehr“.IDie Welt verändert sich zu schnell, die Erwartungshaltungen sind grenzenlos;wir menschen kommen nicht“ mit“. In 2013 bin ich den Küstenweg gepilgert,er ist mit Abstand zu allen anderen Wegen der SCHÖNSTE,beste Zeit zum Start empfehle ich : 20.08. Eindrücke, Augenblicke ,Überraschungen und Erlebnisse die Dich Überzeugen dem Leben Dankbar zusein und das mit jedem Schritt.Keine Reizüberflutung
    wie in irgendeinem anstrengendem Urlaub;hier in Deiner eigenen Welt allein mit dem was Du am Körper trägst und im Rucksack hast.Vertrau dem Weg und öffne Dich,nur so findest du den Weg „zu Dir selbst“ ja,erfährst wie Du Dich veränderst.
    Es war einmalig schön, immer habe ich mein wartendes Bett in einer öffentlichen Herberge bekommen, keine Bettenjagd! Dieses Jahr bin ich in Santander gestartet und habe in der folge den „Primitivo“ gepilgert.Sehr schöne Wege,jedoch er fordert Dich körperlich bis fast an Deine Grenzen.Auch hier erst ab dem 20.8 pilgern!
    mach bitte weiter so ……der Camino hält noch viele Glücksmomente und Überraschungen für JEDEN bereit und jedes mal aufs neue….mit jedem Schritt.
    Ultreya y bon Camino
    lg Uwe

    • Hallo Uwe,
      wie wunderbar, dass ich Deinen Eintrag hier lese. Ich möchte am 26.09.2016 ab Santander starten, bin aber gerade etwas verunsichert, ob ich nicht doch besser auf den Hauptweg wechseln soll. Wie lang hast Du ab Santander gebraucht bis Santiago de Compostela? Und wie ist es mit den Übernachtungsmöglichkeiten? Kommt man gut zurecht oder wäre die Mitnahme von einem Zelt ratsam? LG, Kerstin

  6. Hi Christoph, habe über Umwege von dem Küstenweg erfahren und möchte diesen eventuell nutzen, um mein Leben sozusagen zu „reloaden“. Freue mich darauf, viele interessante, wichtige und motivierende Dinge hier in diesem Blog zu finden. VG, Maurice

  7. Hey Christoph! Ich sitze gerade in den USA und obwohl mein Jahr hier noch nicht zu Ende ist, plane ich schon mein nächstes Abenteuer. Schon in meiner Abizeit, vor dem Auslandsjahr, war ich sehr interessiert an dem Jakobsweg, habe aber im Internet nie so die richtigen Seiten gefunden. (Wahrscheinlich habe ich zu grob gesucht :D) Bis ich auf diesen Blog gestoßen bin, den ich gleich als Favorit markiert und nun in Angriff nehmen werde, um mich auf mein hoffentlich in naher Zukunft liegendes nächstes Abenteuer zu informieren. Ich habe deinen Blog schon überflogen und muss sagen, ich bin begeistert und alles hilft mir bisher weiter. Also, Danke für diesen Blog!!!
    Liebe Grüße aus den Staaten, Ina

  8. Hi – Danke fuer den Blog, super Info…gehe im Mai auf dem Kuestenweg und das wird meine erste Pilgerreise…
    Liebe Gruesse aus Kanada – Karin

  9. hi christoph! schön, bin ich auf deinen blog gestossen:) ich gehe jetzt meinen ersten jakobsweg von le puy en velay bis nach santiago und ich bin schon ein bisschen nervös:) aber total aufgeregt!

    liebe grüsse aus der schweiz
    sara

  10. Hallo Christoph, schon mal danke, für Deine vielen ausführlichen Tipps und fürs Mutmachen, den Weg zu gehen. Ich werde am 2. Juli den Küstenweg starten (bin an diese Zeit gebunden) und habe geplant drei Wochen zu pilgern. Ist es tatsächlich so schwierig eine Herberge/Pension zu diesem Zeitpunkt zu finden (die „Bettsuche“ ist eine meiner größten Sorgen)? Da ich gerne in Santiago ankommen möchte und ich ca. täglich 20 km wandern möchte werde in Gijòn starten. Ist es auch für eine ganz „normal“ fitte Frau, mitte Vierzig, machbar?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Vielleicht finde ich auf diesen Weg eine(n) Mitpilger(in)
    Liebe Grüße Uli

    • Hi Uli,
      ja Gijon klingt gut für 3 Wochen Zeit.
      Im Juli und August kann (muss nicht) es tatsächlich problematisch werden, ein Bett in einer Herberge zu finden. Was dir da helfen kann, ist auch auf Pensionen und Hotels auszuweichen.
      Lg, Christoph

  11. Hallo Christoph,
    ich werde im Spätsommer den Jakobsweg gehen.
    Nun habe ich ein paar Schwierigkeiten, die An- und Abreise zu planen.
    Wie bist du gereist? Flugzeug, Bahn, Zug? Und wohin?
    Wie hast du die Rückreise geplant?

    Ich freue mich auf deine Antwort,
    liebe Grüße,
    Anna

    • Hi Anna,
      kommt ja ganz drauf an, welcher Jakobsweg und von wo. Ich bin mit dem Flugzeug nach Bilbao geflogen und von dort mit dem Bus zum Startpunkt. Zurück fliege ich entweder von Santiago oder von Porto (ist nur 4 Busstunden entfernt).
      Lg, Christoph

  12. Hallöchen!!! Ich gehe an Samstag 11.6 ab leon los, Ich reise alleine und habe jetzt so oft gehört und gelesen das schon einige Frauen etc auf dem Jakobsweg verschwundenen sind!!! Sollte man sich da sorgen machen bzw auf was besonderes achten ??? Liebe Grüße Anne

  13. Hallo 🙂
    du hast wirklich eine tolle Internetseite! ich werde in September den Caminho de Portugues gehen und habe mir dazu auch dein eBook geholt 🙂 Es war wirklich sehr hilfreich bei der Entscheidung diesen Weg zu gehen! jedoch ist er ja relativ kurz, aber insgesamt würde ich gern 3- 31/2 wochen unterwegs sein und hatte daher überlegt bis zum Finisterre zu gehen. Auch habe ich gesehen das Muxia noch ein folgendes Ziel sein könnte. Weißt du wieviele Tage ich dann noch ca zusätzlich planen muss? Oder ob es die Möglichkeit gibt diese 2 Ziele zu kombinieren und wenn ja in welcher Reihenfolge?
    ich würde mich sehr über Tipps deinerseits freuen!
    liebe Grüße aus Berlin
    Alicia

  14. Moin, Moin, kann man den Küstenweg auch von Santiago nach Irun laufen und auf eine Ausschilderung (wenn ja, welche: Muscheln, gelbe Oder andersfarbige Pfeile…?) hoffen?

    • Hallo,

      von einer Anmeldung weiß ich nichts, noch weniger von einem Abonnement. Falls Zweifel bestehen: Hiermit kündige ich alle kostenpflichtigen Abonnements, die Ihnen möglicherweise vorliegen. Mit freundlichen Grüßen Astrid Mayer

      Von meinem iPad gesendet

      >

  15. Hallo Christoph,
    Habe mich für deinen E-Mail Kurs Küstenweg eingetragen, sehr sehr Interessant.
    Möchte gerne im Frühjahr die letzten ca 200 km Küstenweg gehen, lese deine Seite mit großem Interesse.
    Mir gestaltet sich nur etwas die Anreise schwierig, hast du da vielleicht ein paar nützliche Tips?
    Herzliche Grüße
    Ralf

  16. Hallo Christoph,
    ich bin Lehrerin, und meine Schülergruppe möchte mit mit einen Abschnitt des Caminos laufen. Ist das völlig utopisch? Ich kann es mir schon vorstellen. Bisher sehe ich entweder den Camino Portugues oder einen Küstenabschnitt z.B. von San Sebastian nach Bilbao. Oder ist der zu schwer.
    Ich hoffe, du kannst mir einen Rat geben.
    LG Doro

  17. Hallo, kann man den Küstenweg auch auf ca. 50km runter brechen? Aus zeitlichen Gründen werden wir keine 6 Wochen beanspruchen können.
    Danke im Voraus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s