15. Etappe Santona – Güemes 23 km

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

Die 15. Etappe des über 40 Etappen langen Camino del Norte führt uns von Santona nach Güemes.

Auch diese durchaus längere Etappe hält wieder wahre Leckerbissen fürs Auge und manch einen genialen Blick aufs Meer bereit, ehe der Weg dann landeinwärts abzweigt.

Bist du morgens früh unterwegs, so erwischst du selbst im Sommer den Strand noch fast menschenleer. Dann kannst du easy solch magische Momente erleben, wie ich sie hatte und auf den Fotos unten dokumentiert habe. 🙂

Entstanden sind die Fotos übrigens am Strand von Berria und Noja entstanden, zwei der schönsten Strände des Küstenwegs.

Spätestens an so einem Tag wirst du dich freuen, wenn du an die Badehose auf deiner Packliste gedacht hast, sofern du im Sommer unterwegs bist.

Einkehren wirst du dann in einer der kultigsten Herbergen des ganzen Weges überhaupt, in der Herberge Güemes. Diese wird seit Langem liebevoll von Ernesto betreut.

Hier wird zusammen zu Abend gegessen, und du darfst dir einen Vortrag von Ernesto anhören. Ich habe dieser besonderen Herberge einen Extra-Artikel gewidmet.

Toller Ausblick auf die Strände bei Noja.

Toller Ausblick auf die Strände bei Noja.

Kurz ins Meers springen und dann weiter pilgern bei Noja.

Kurz ins Meers springen und dann weiter pilgern bei Noja.

Herbergsvater Ernesto

Herbergsvater Ernesto.


Morgen geht es mit der nächsten Etappe weiter.

Zu ungeduldig zu warten? Dann hol‘ dir den Vorbereitungskurs inkl. allen Etappen, Diashow, eBook & Videos zur Planung deiner eigenen Pilgerreise.

Teile dies mit Freunden, die auch pilgern möchten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.