Danke dir

Danke für die Information!

Dann wird dir einiges, was ich schreibe, vermutlich schon bekannt vorkommen.

Ich hoffe, du fühlst dich hier trotzdem wohl und kannst noch etwas mitnehmen 😉

Lg Christoph

12 Gedanken zu „Danke dir

  1. Hallo Christoph, ja ich bin bereits gepilgert. Ich habe mich vor 2 Jahren das erste Mal auf den Weg gemacht und bin alleine von Höxter bis Soest gepilgert. Es war ein Test um zu schauen wie es sich anfühlt mit einem Rucksack und auch alleine unterwegs zu sein. Es hat super geklappt und ich bin, wie man so schön sagt auf den Geschmack gekommen mit mir unterwegs zu sein. Den Weg Soest bis Aachen habe ich dann im vergangenen Jahr abgeschlossen. Am vergangenen Freitag bin in von meiner 6-tägigen Rothaarsteigwanderung zurück gekommen, . Da war ich fast ausschließlich mit mir im Wald u.a.unterwegs, es war fast ein Kulturschock in Dillenburg wieder in der „Norrmalität“ anzukommen.
    Ich plane im kommenden Jahr mit meinem Jakobsweg in Spanien / Frankreich zu starten und habe tausend Fragen.
    Mich würden aber auch sehr die 11 Pilgertage im Herbst interessieren und bin gespannt auf die Info´s.
    Mit herzlichem Gruß aus Bochum
    Irmi

    • Hi Irmi, danke für deine Nachricht, vll. bist du ja dann im Herbst dabei 🙂 am besten in den extra Rucksackreise-Newsletter eintragen für alle Neuigkeiten!
      Lg, Christoph

  2. 2009: Camino Frances bis Sarria mit Rad, danach bis Santiago zu Fuß.
    2011: Camino Frances von S.Jean PdP bis Santiago
    2013: Camino Arragones und anschl. Camino Frances von Leon nach Santiago
    2015: Camino Frances von Leon nach Santiago
    2017 geplant: Camino Primitivo

  3. Hallo Christoph, hallo Ihr, die hier mitlesen,
    im Oktober 2008 bin ich von Leon bis Santiago de Compostela gepilgert . . . es hat nun nicht grad grundlegend mein Leben verändert, aber es hat mich sehr positiv beeinflußt, ich könnte Abstand gewinnen von Alltagsproblemchen, Kraft schöpfen für meinen weiteren beruflichen und privaten Weg . . .
    Leider hatte ich nicht viel Zeit, bin die 300km regelrecht durchgallopiert in elf Tagen . . .
    Jetzt möchte ich mit meinem Lebensgefährten den ganzen Weg erleben, nächstes Jahr im Oktober, und wir werden uns alle Zeit lassen, die Köper und Geist brauchen . . .

  4. Hallo,
    ich bin 2009 meinen ersten Jakobsweg gegangen, von Pamplona nach Santiago de Compostella und noch weiter bis nach Finisterre. Seit dem hat mich das Pilgern nicht mehr losgelassen. Ich genieße diese Art von Auszeit vom Alltag sehr – mit dem Wenigen auszukommen was man auf seinen Rücken trägt – herrlich. 2011 bin ich dann einen Teil vom bayrisch-böhmischen Jw von Krumau nach Pfarrkirchen und 2013 den Schweizer Jw vom Bodensee bis nach Genf gegangen. Der bisher schönste und für mich nachhaltigste Weg war jedoch der Camino de la Costa/Norte im letzten Jahr (2016). Die wunderschöne Landschaft, die familiären Herbergen und die vielen netten Begegnungen mit den Mitpilgern. Mein größter Traum wäre ja von Zuhause loslaufen und alle Zeit der Welt zu haben in Santiago anzukommen. Wenn ich in Rente bin…

  5. Hallo,
    Na ja, wenn man das wirklich pilgern nennen kann? 1 x im Jahr pilgern wir von unserem Ort, aus Stolberg/Werth nach Heimbach in die Eifel. An einem Samstag 36 km hin und Sonntag wieder zurück.
    Danach habe ich persönlich immer ein ganz besonderes Gefühl in mir. Da ich mich schon länger dafür interessiere mal den Camino Frances zu gehen aber immer zu ängstlich war, nehme ich es jetzt in Angriff und bin mitten in der Planung.
    Schätzungsweise geht es im Mai/Juni 2017 los. Ich bin natürlich wahnsinnig aufgeregt so ganz alleine, aber ich versuche mir nicht zu viele Gedanken zu machen sondern lasse es einfach alles auf mich zu kommen.
    Liebe Grüße Simone

  6. Erstmal möchte ich sagen, dass dieser Blog echt super ist. 2015 bin ich mit meiner Schwester von Leon nach SdC gepilgert. Dieses Jahr wagen wir uns auf den Jesus Trail in Israel. Wir freuen uns schon sehr und sind gespannt was uns erwartet. Ostersonntag geht’s los.

  7. Hallo,
    Bin bisher nur in D gepilgert, meist eine Zeitspanne von ca. 1 Woche und mit einer Pilger- oder Wandergruppe zusammen. Möchte irgendwann auch nach Spanien ganz allein, dann für eine längere Zeit, das geht aber leider aus beruflichen Gründen zur Zeit noch nicht.
    Schön eure Informationen zu lesen 🙂

  8. Hallo Christoph, bin schon gepilgert, aber nur den Münchner Jakobsweg. Bis Steingaden, dann mußte ich Krankheitshalber aufhören. Möchte irgendwann weiter machen. Vielleicht sogar dieses Jahr wieder ein Stück..
    Meine Anfangsprobleme waren, zu schwerer Rucksack, hatte noch einen sehr alten, großen. Und noch nicht die richtige Kleidung. Es war kalt und hat geregnet als ich losgelaufen bin und es wurde immer heißer bis 30°C.
    Das waren bisher meine Erlebnisse.

  9. Hallo Zusammen!
    Ich durfte 2007 am Camino Primitivo pilgern und leider hat es viel zu lange gedauert, bis ich wieder unterwegs war. Genauer gesagt bis 2016. Im Juni stand der Johannesweg in Österreich auf dem Plan und im September bin ich zum Primitivo zurück gekehrt. Ich habe mich in diesen Weg verliebt, er ist sehr fordernd, aber herrlich einsam. September 2017 versuche ich mich am Camino Portugues, wobei ich etwas verängstigt bin, ob der mir nicht schon „zu voll“ ist. Ich bin vom Primitivo sehr die Einsamkeit gewöhnt 😉
    Viele Grüsse
    Buen Camino
    Christine

  10. Wir durften in den Jahren 1999, 2000 und 2001 je ca. eine Woche auf dem Jakobsweg pilgern. Damals waren noch nicht viele Pilger unterwegs. Gestartet sind wir in Rorschach auf der Schweizerseite des Bodensees (mein damaliger Arbeitsort). Ende des Weges im dritten Jahr war Seyssel in Frankreich. Dann kamen die vielen Prüfungen am Studienende, der Start am Arbeitsort und dann drei Kinder. Seither träumen wir davon weiterzuwandern. Der Kinder wegen pilgere ich im Oktober ’17 ohne meinen Mann los. Diesmal von Porto bis Santiago. Ein bisschen schummrig ist mir schon, dass das mittlerweile eine solche Massenbewegung ist…
    Trotzdem: Ultreia!
    Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s