Reisehandtuch: Leicht & schnelltrocknend unterwegs

ReisehandtuchEin Bett auf Reisen ist (für die Allermeisten) niemals so kuschelig und schön, wie das eigene Bett daheim. Genauso verhält es sich mit dem Reisehandtuch.

Dennoch würde ich dir wärmstens empfehlen, ein Reisehandtuch für unterwegs mit zunehmen: Ob auf dem Jakobsweg, bei anderen (Backpacking-)Reisen oder auch beim Sport.

Denn auch wenn das Gefühl nicht annähernd ähnlich ist (auch wenn die Reisehandtuch-Hersteller ihr Bestes geben und immer besser werden), so hat das Reisehandtuch doch zwei klare Vorteile.

Zwei Gründe für ein Reisehandtuch

Und diese zwei Vorteile machen es für mich als Begleiter auf dem Jakobsweg und anderen Backpacking-Reisen unschlagbar:

  1. Es ist superleicht
  2. Es ist schnelltrocknend

Beide Punkte sind immens wichtig, wenn du pilgern gehst oder anderswo mit Zelt und Rucksack unterwegs bist.

Denn wenn du die Packliste ordentlich studiert hast, und spätestens, wenn du es einmal selbst ausprobiert hast, weißt du: Jedes Gramm zählt!

Reisehandtuch im Test

Jedes Gramm zählt!

Daher kann ich es mir einfach nicht leisten, auf dem Jakobsweg ein normales Handtuch mitzunehmen – viel zu schwer. Der zweite Punkt ist ähnlich wichtig: Denn du kannst dein Handtuch bei (Pilger)Reisen nicht wie zu Hause stundenlang an den Haken zum Trocknen hängen.

Und es ist arg unangenehm, wenn du nach einer (vielleicht verregneten) Wanderung endlich in der Unterkunft ankommst, dich nach einer warmen Dusche sehnst und danach ein immer noch nasses, kaltes Handtuch vorfindest. Daher brauchst du ein Reisehandtuch, das schnelltrocknend ist.

2 Kriterien für ein Reisehandtuch: Leicht & Schnelltrocknend

Die auf dem Markt angebotenen Reisehandtücher aus Mikrofaser erfüllen diese beiden Kriterien: Sie sind leicht und schnelltrocknend. Doch wie leicht und wie klein sollte es sein? Und welches Reisehandtuch ist wirklich das Beste? Nicht so einfach, denn viele der Traveltowels, so heißen sie auf Englisch, haben eine gute Bewertung auf Amazon.

Ich habe den Test gemacht und mir zwei Reisehandtüchern herausgepickt; um meinen Favoriten für meine Reisen zu finden und dir eine wirkliche Empfehlung geben zu können für ein Reisehandtuch.

Reisehandtuch im Test

Reisehandtuch im Test

Ich habe zwei Favoriten in den engen Kreis genommen, aus eigener Erfahrung und der von Freunden, und beide getestet. Zudem habe ich mir beide jeweils in unterschiedlichen Maßen bzw. Größen bestellt, um zu schauen, wie groß das Reisehandtuch sein sollte.

Denn es gibt sie mitunter in vier verschiedenen Größen, die sich auch auf der Waage deutlich bemerkbar machen im Gewichtsunterschied.

Meine beiden Favoriten sind:

  1. Cocoon Reisehandtuch (hier erhältlich)
  2. Icke me Berlin Reisehandtuch (hier erhältlich)

Welches Reisehandtuch ist das Beste?

Um es gleich vorwegzunehmen: Ich habe mich für das Cocoon entschieden (hier erhältlich).

Warum? Weil es mir auf der Haut einfach ein besseres Gefühl gibt. Das andere Reisehandtuch von Icke me hat sich für mich nicht so gut beim Abtrocknen auf der Haut angefühlt.

Es war eher so, als wollte es sich jedes Mal „festbeißen“ in der Haut an der Stelle, wo ich mich gerade abtrocknete. Ich musste fast ein wenig Kraft aufwenden, um es „loszureißen“ und den restlichen Teil des Körpers damit abzutrocknen.

Beim Cocoon hatte ich dieses Empfinden nicht. Es war eher so, dass es sanft über die Haut geglitten ist – zumindest so sanft, wie es für ein Reisehandtuch nun mal möglich ist. 😉 Hinzukommt, dass das Cocoon noch einige Gramm leichter ist.

Von der Trocknen-Zeit habe ich bei beiden Modellen keinen wesentlichen Unterschied feststellen können. Sie trocknen viel schneller als ein normales Handtuch, je nach Ort natürlich noch einmal unterschiedlich (in der Sonne viel schneller als bei Regen im Rucksack oder im Schatten).

Mein Favorit: Das Cocoon-Reisehandtuch in Größe L

Cocoon Testsieger Reisehandtuch

Das Cocoon hat mich also im Test überzeugt und wird mein neuer Begleiter auf dem Jakobsweg und anderen Rucksack-Reisen sein. Bleibt noch die Frage, welche Größe die richtige ist. Denn zwischen Größe S (45 Gramm) und Größe XL (245 Gramm) liegen immerhin 200 Gramm Unterschied, und das ist so viel wie ein Taschenbuch.

Andere kommen beim Cocoon-Reisehandtuch mit Größe M (90 x 50 cm, 95 Gramm) gut hin. Mir ist das zu klein. Ich möchte das Reisehandtuch zumindest einmal um den Körper binden können und so, dass es hält. Dafür brauche ich Größe L (120 x 60 cm, 150 Gramm), und ich bin nicht mal besonders kräftig gebaut.

Der Test im Video:

Einmal um die Hüfte wickeln muss möglich sein

Hüfte Reisehandtuch

Die 55 Gramm mehr, die das Cocoon-Reisehandtuch in Größe L auf die Waage bringt, nehme ich gerne in Kauf, wenn ich mich damit viel wohler fühlen kann. Doch das muss jeder selbst entscheiden.

Preislich liegt das Cocoon-Reisehandtuch in Größe L je nach Farbe (in blau, grau, rot und grün erhältlich) zwischen 18 und 23 Euro. Praktisch ist auch die Aufhängeschlaufe mit dem Schnellverschluss, so kannst du das Reisehandtuch zum Trocknen an den Rucksack außen hängen.

Platz 2 im Test & ein großes Plus: Icke Me Reisehandtuch

Reisehandtuch schnelltrocknend: Icke me

Zuviel zum Cocoon. Mit einer Sache punktet das zweitplatzierte Reisehandtuch, das Icke Me aus Berlin, jedoch enorm.

Und das ist auch der Grund, warum ich überhaupt erst darauf aufmerksam geworden bin und es in die enge Wahl genommen habe: Es hat ein kleines „Geheimfach“, wo du Wertsachen verstauen kannst, während du duschst.

Sprich: Es gibt eine kleine Tasche im Handtuch, kaum sichtbar, in der du deine Wertsachen beim Duschen aufbewahren kannst, also in Blicknähe. Das ist ein klares Plus des Icke Me Berlin (hier erhältlich), denn das kann das Cocoon-Reisehandtuch leider nicht bieten.

Allerdings brauchst du eine wasserfeste Zipp-Lock-Tüte, denn ohne die würde ich meine Kreditkarte nicht mit in die Dusche nehmen wollen. 😉 Wer also in Länder oder an Orte reist, oder in Unterkünften unterkommt, wo es nicht immer nur sicher ist, der könnte mit dem Icke Me Berlin die richtige Wahl getroffen haben.

Wohin mit den Wertsachen beim Duschen?

Nun werde sich viele angehende Pilger fragen, ob der Jakobsweg sicher ist oder ob sie das Reisehandtuch mit dem Geheimfach nehmen sollen? Meine Erfahrung aus über 1.500 Jakobsweg-Kilometern ist, dass der Weg sehr sicher ist. Bis auf ein oder zwei Fälle habe ich nie etwas mitbekommen von Diebstahl oder versuchtem Diebstahl. Und ich war auch in der Hochsaison unterwegs, als Dutzende Pilger dort waren und viel Betrieb war.

Wie ich das handhabe

Wenn es dich beruhigt, dann nimm das Reisehandtuch von Icke Me Berlin mit dem Geheimfach. Meiner Meinung nach ist es jedoch nicht unbedingt notwendig. Ich selbst mache es meist so: Zunächst verlasse ich mich auf meine Intuition, die mir sagt, ob ich den Mitpilgern trauen kann oder ob jemand Seltsames in der Herberge oder Unterkunft anwesend ist.

Dann verstecke ich meine Wertsachen während dem Duschen an einem anderen Ort im Rucksack oder Schlafsack (mein Schlafsack hat nämlich auch so eine Geheimtasche). Anfangs habe ich mir über dieses Thema auch (zu viele) Gedanken gemacht, inzwischen bin ich dabei entspannt. Ich finde das Leben in der Großstadt mitunter viel gefährlicher, als den Jakobsweg.

Ein Gedanke zu „Reisehandtuch: Leicht & schnelltrocknend unterwegs

  1. Die meines Wissens günstigsten Tücher gibt es bei Pearl. Die werden von vielen Pilgern geschätzt.

    Ich selber hatte von der Schweiz bis Muxía das kleinste von Sea-to-Summit dabei (DryLite 30cm x 60cm, 40g), das ist schon klein, hat mir aber gut gereicht (ich war von Ende August bis Januar unterwegs).

    Fürs Duschen empfehle ich, sich einen „Duschbeutel“ anzulegen. Das ist ein kleiner, wasserdichter Beutel mit allem drin, was man zum Duschen braucht: Duschtuch, Duschmittel, Ersatzwäsche / Kleidung für den Abend. Meist ist da auch noch Platz fürs Portemonnaie. Egal, wie die Dusche ausgestattet ist, da bleibt immer alles trocken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s