Sensation! Pilger entdeckt Wundermittel gegen Depression

Kap Finisterre. Eine (für Pharmaindustrie und Couchpotatos) ungeheuerliche Entdeckung wurde gestern am Kap Finisterre, dem sogenannten Ende der Welt, gemacht. Ein weitgereister, ärmlich gekleideter Pilger fand ein neues Heilmittel gegen die Kultkrankheit unserer Zeit, Depression: Laut den Worten des Pilgers soll der sogenannte „Jakobsweg“ Menschen aller Herkunft und unterschiedlichen Leidens binnen weniger Wochen heilen und glücklich machen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Das Herz folgt unlinearen Bahnen

Das Herz und Unbewusste folgen nicht immer linearen Bahnen. Im Gegenteil: Oftmals scheinen die Wege unserer Intuition völlig unlogisch und irrational, für den Verstand nicht nachvollziehbar, geschweige denn empfehlenswert. Und doch ist es wesentlich, in diesen „inneren Kämpfen“ dem Bauchgefühl zu vertrauen, und doch hat es Recht, wie ich jetzt wieder einmal habe erfahren dürfen – auch, wenn der Verstand seine ganze perfektionierte Argumentationskunst aufbringt, um diesen nächsten Schritt zu verhindern. Doch es geht hier nicht um Logik. Hier nun eine sehr persönliche Episode meiner Reise.

Weiterlesen

Mitten im Fluss des Lebens

Angst und Zweifel stehen uns häufig im Weg und sorgen dafür, dass wir mehr im Kopf leben anstatt zu handeln. Doch wer zaudert und grübelt, der leidet oder lebt bestenfalls nur in Phantasiewelten. Was uns aber wirklich erfüllt und heilt, ist ganz am Leben teilzuhaben, mitten im Fluss des Lebens zu stehen. Weiterlesen

Der „Liebster Award“

Ich freue mich, dass Elvira von Septemberfrau.de diesen jungen Blog für den „Liebster Award“ nominiert hat. Der Liebster Award ist eine Art „Staffellauf unter Bloggern“: Es bedeutet “Hey – ich mag deinen Blog, finde ihn interessant und ich möchte gerne mehr von dir erfahren.” Die Autoren nominieren ihre Lieblingsblogs und stellen den jeweiligen Bloggern dazu einige persönliche Fragen. So erfahren auch die Leser mehr über den Blogger und dieser darf natürlich auch wiederum eigene Lieblingsblogs, möglichst Neulinge, nominieren.

liebster-award

Ich nehme diese Auszeichnung gerne an & teile etwas von mir. Weiterlesen

Hier und jetzt

Als ich mit dem Rucksack auf dem spanischen Küstenweg unterwegs war, habe ich bewusst mein altes Handy mitgenommen, ohne Internet. Ich habe mir eine neue, spanische SIM-Karte gekauft, um von niemandem erreicht werden zu können und habe selbst nur im Notfall telefoniert, etwa wenn die Herberge verschlossen war.

Benutzt habe ich das Handy fast nur, um Fotos zu machen. Dadurch war ich voll und ganz DA,  in diesem Moment, HIER und JETZT. Weiterlesen